Inspiration für Innovation

Ende 2015 öffnete das Herzstück des Nestlé-Campus in Frankfurt seine Türen: das Nestlé Competence Center (NCC). Damit ist ein Ort entstanden, an dem Nestlé mit verschiedenen Stakeholdern an Strategien arbeitet, um gemeinsam die Zukunft zu gestalten. Für den Austausch mit Handelspartnern, NGOs, Lieferanten, Mitarbeitern und Verbrauchern bietet das NCC mit seinen drei Ebenen ideale Voraussetzungen.

 
Klicken Sie auf einen der drei orangefarbenen Punkte und schauen Sie sich anhand der 360-Grad-Fotos im Nestlé Competence Center um.

Jolanda Schwirtz steht vor einer Wand aus Bildschirmen im Nestlé Competence Center (NCC). Mit schnellen Blicken versucht sie, den Aktivitäten auf allen acht Monitoren gleichzeitig zu folgen. Eben erscheint ein neuer Tweet: „KitKat Chunky 5+1 ist genauso schnell leer wie die normale 5er Packung.“ Kurz zuvor hat ein anderer User das Foto seiner Geburtstagstorte gepostet – mit einem Rand aus 16 Schokoladenriegeln. „Diese Screens zeigen in Echtzeit, was die Nutzer in den sozialen Medien gerade über Nestlé und unsere Produkte zu sagen haben, etwa über KitKat“, sagt die 39-Jährige, die das Konzept des Kompetenzzentrums maßgeblich mitentwickelt hat. Kleiner und größer werdende Punkte auf einem der Bildschirme bilden die verschiedenen Themen rund um Nestlé ab. Die Farbgebung deutet an, ob die Social-Media-Nutzer sich dazu eher positiv, negativ oder neutral äußern.

Mehr Sichtbarkeit

Die Installation im Nestlé Competence Center veranschaulicht den Prozess des „Social Listening“, um den sich bei Nestlé künftig ein ganzes Team von Experten kümmert: das Digital Acceleration Team (DAT). Das DAT soll die digitale Transformation im Konzern beschleunigen. Social Listening sei ein komplexer Prozess, bei dem viele Daten in einen Kontext gesetzt werden, erklärt Daniela Drees, die das DAT leitet. „Im Sekundentakt erscheinen Kommentare, die wir alle im Blick haben müssen. Manche nehmen wir nur zur Kenntnis, bei anderen treten wir mit dem Verbraucher in den Dialog. Wieder andere bieten wertvolle Anregungen zu neuen Ideen, Produkten und Services.“ Besonders wichtig sei dabei, gut zuzuhören und zu verstehen, was den Menschen am Herzen liegt. Drees: „Das Internet gibt dem Einzelnen mehr Sichtbarkeit und Wirkungskraft. Die digitale Kommunikation ist individueller, emotionaler und globaler.“

  • Ende des Jahres wird das Digital Acceleration Team (DAT) seine Arbeit in Frankfurt starten. Alle vier Monate stoßen je fünf Mitarbeiter aus Tochtergesellschaften dazu. Gemeinsam mit dem DAT arbeiten sie an digitalen Projekten und nehmen an Trainings teil. Ihr neu erworbenes Wissen geben sie dann an ihre Kollegen weiter. Das gesamte Unternehmen ist so aktiv in die digitale Transformation eingebunden.


Weil digitale Technologien verändern, wie Menschen einkaufen, essen, mit Marken und Produkten interagieren, müssen die Lebensmittelbranche und der Einzelhandel ihre Geschäftsmodelle überprüfen. „Die digitale Transformation ist nicht nur auf einzelne Bereiche wie Vertrieb oder Marketing beschränkt, sondern betrifft die ganze Organisation“, sagt Tina Beuchler, Digital Direktorin von Nestlé Deutschland. Beuchler ist Kopf des Digital-Teams und steuert die Entwicklung des gesamten Unternehmens hin zu einem „digital enterprise“.

Ganz neue Anforderungen für Nestlé: „Die Kommunikation läuft über die verschiedensten Kanäle, wir begegnen dem Verbraucher über die sozialen Medien auf Augenhöhe“, so Beuchler. Auf dem extrem dynamischen Markt entstünden ständig neue Player und Angebote: „Wir müssen uns trauen, immer wieder was Neues auszuprobieren.“

Lange Zeit ging es beim Lebensmitteleinkauf um günstige Preise und ein alltagstaugliches Sortiment. Durch das Aufkommen des elektronischen Handels hat sich das gründlich verändert. Weil Verbraucher heute flexibel und bequem von überall aus ihren Einkauf erledigen können, werden für den stationären Handel emotionale Aspekte wichtig.

Nestlé unterstützt seine Handelspartner bei der Entwicklung von Strategien, die auf diesen Wandel reagieren. Das Kompetenzzentrum NCC zeigt, wie das gelingen kann. „Inspire to innovate“ ist unser Motto“, sagt Jolanda Schwirtz. „Im NCC arbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden aus dem Handel an neuen Ideen und Konzepten, um neue Zielgruppen anzusprechen und zu erreichen, den Point of Sale neu zu gestalten und am Dialog teilzunehmen. Der richtige Umgang mit der digitalen Transformation ist der Schlüssel dazu.“

„Indem wir digitales Wissen und Erfahrungen bündeln, lernen alle voneinander. Das wird sehr bald eine Kulturveränderung bewirken“ Tina Beuchler, Digital Direktorin von Nestlé Deutschland

Auf über 200 lichtdurchfluteten Quadratmetern können sich die NCC-Besucher fokussiert mit Zukunftsszenarien auseinandersetzen. Die vier Schwerpunkte reichen von ausgewogener Ernährung über die Nestlé Qualitätsinitiative und Ernährungstypen bis zu digitalen Technologien beim Einkauf und in der Küche. Das NCC ist interaktiv konzipiert, Inhalte und Themen lassen sich flexibel anpassen. Dadurch ist das Gebäude nicht nur eine Ideenschmiede für den Handel, sondern auch eine Dialogplattform für weitere Stakeholder wie NGOs, Lieferanten, Mitarbeiter und Verbraucher.

Bildrechte: Nestlé Deutschland AG

Nestlé-Ehrenpräsident Helmut Maucher und Nestlé-Deutschland-Chefin Béatrice Guillaume-Grabisch im Gespräch über die Herausforderungen der Zukunft

„Komplexe Herausforderungen“

Leidenschaft für Ernährung, Innovationskultur und bleibende Werte: Nestlé-Ehrenpräsident Helmut Maucher und Nestlé-Deutschland-Chefin Béatrice Guillaume-Grabisch im Gespräch über die Herausforderungen der Zukunft.

Werte, die der Wandel schafft

Werte, die der Wandel schafft

Der Wandel einer Gesellschaft spiegelt sich in ihrer Ernährungskultur wider: Verbraucher entwickeln neue Bedürfnisse – und suchen Orientierung in einer komplexen Welt. Eine Chance für Unternehmen: Menschen richten ihr Handeln stärker an Werten aus und suchen nach Marken, die ihren Vorstellungen gerecht werden.

Nicolas Leschke ist ein Vordenker

Vordenker und Visionäre

Selbstfahrende Einkaufsroboter oder lecker zubereitetes Laborfleisch: Die Innovationen dieser Tüftler und Pioniere messen sich an den Herausforderungen der Zukunft.

Wie die Digitalisierung das Essverhalten beeinflusst

Gegensätze im Gleichklang

Smartphones und Internet revolutionieren unsere Ernährungsgewohnheiten. Doch gerade beim Essen sehnen sich die Menschen nach Ursprünglichkeit, nach Gemeinschaft. Im Video erklären wir, wie die Digitalisierung ursprüngliche Essmuster sprengt.