GOOD gratuliert zu 200 Jahren Heinrich Nestlé

Zum Jubiläum fragt das Zukunftsmagazin, wie das Gestern unser Morgen bestimmt?

Das Nestlé Zukunftsmagazin GOOD liegt in der dritten Ausgabe vor

Pünktlich zum 200. Geburtstag von Unternehmensgründer Heinrich Nestlé liegt sie vor: Die neue Ausgabe von GOOD, dem Magazin für Zukunftsfragen. Entsprechend wirft die dritte Ausgabe des Unternehmensmagazins von Nestlé Deutschland einen umfassenden Blick zurück in die Zukunft - und stellt aus ganz unterschiedlichen Perspektiven die Leitfrage: Wie bestimmt das Gestern unser Morgen?

Wer den Unternehmer und Entwickler Heinrich Nestlé kennen lernen und besser verstehen will, der wird in der dritten Ausgabe von GOOD fündig. Was viele nicht wissen: Der Unternehmensgründer hat deutsche Wurzeln und wurde am 10. August 1814 in Frankfurt am Main geboren. Sein Pioniergeist, sein Qualitätsbewusstsein und seine Ausrichtung auf den Menschen prägen das Unternehmen noch heute. „Treiber seines Erfolgs waren Pioniergeist, ein unbedingter Qualitätsanspruch, neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und eine Orientierung an den Bedürfnissen der Menschen“, erklärt Nestlé Deutschlandchef Gerhard Berssenbrügge im Editorial. 

200 Jahre Heinrich Nestlé ist eines der großen Themen in GOOD 2014
Der 200. Geburtstag von Heinrich Nestlé ist eines der großen Themen in der dritten GOOD-Ausgabe.

Ergänzt wird dieses Portrait durch Beiträge zur Initiative „Qualität bedeutet mehr“, mit der Nestlé Deutschland das gesamte Produktportfolio und seine Prozesse in den vier Dimensionen Ernährung, Sicherheit, Umwelt und Gesellschaft optimiert. GOOD enthält eine erste Zwischenbilanz und gibt einen Überblick über die Fortschritte in verschiedenen Bereichen. Außerdem geht das Magazin der Frage nach, welche besondere Bedeutung die Ernährung in den ersten 1.000 Tagen für das Leben eines Menschen hat. Ein Feature zur „Youth Employment Initiative“, mit der Nestlé Job-Chancen und neue Perspektiven für junge Europäer bietet, verdeutlicht die gesellschaftliche Verantwortung im Zeichen des Unternehmensgründers.

Ernährung in Zukunft - Trendexperten entwickeln Szenarien

Das Nestlé Zukunftsmagazin GOOD lässt viele Experten zum Thema Ernährung zu Wort kommen.
Ernährungsexperten diskutieren die Zukunft des Essens.

Selbstverständlich nähert sich GOOD auch in dieser Ausgabe übergreifend wichtigen Fragen der Zukunft: Etwa mit Szenarien zur Ernährungskultur der Zukunft, die Trendexperten für die neue Nestlé Studie „Wie is(s)t Deutschland 2030?“ entwickelt haben. In einem Gastbeitrag geht Dr. David Bosshart, CEO des Gottlieb Duttweiler Instituts, der Frage nach, ob Essen zum Statussymbol der Zukunft wird und stellt die These auf, dass wir uns auf dem Weg zu einer kulinarischen Klassengesellschaft befinden. Die Bedeutung von Innovationen und Renovationen als Zukunftstreiber in der Branche ordnet Elmar Mock, Chef der Schweizer Ideenschmiede Creaholic, ein. Und über die Rolle gelebter Werte für die Zukunft klären gleich mehrere renommierte Management-Experten auf, darunter Nestlé Ehrenpräsident Dr. h.c. Helmut Maucher und Managementexperte Prof. Dr. Fredmund Malik.

Obwohl nunmehr erst die dritte Ausgabe von GOOD vorliegt, ist das Unternehmensmagazin bereits mehrfach mit renommierten Preisen ausgezeichnet worden; darunter der Best of Corporate Publishing 2014-Award in Silber sowie der ECON-Award 2013 ebenfalls in Silber. Besonders herausgehoben wurde in der Jurybegründung, dass in GOOD auch für die Lebensmittelindustrie kritischen Themen angesprochen werden und unabhängige Autoren zu Wort kommen.

GOOD steht zum Download zur Verfügung und kann über presse@nestle.de bestellt werden.

Bildrechte: Nestlé Deutschland AG
Nestlé Deutschland hat fünf Auszubildende aus Spanien eingestellt

Aufbruch Generation Hoffnung

Ohne Perspektive in ihrem Heimatland, aber mit viel Zuversicht beginnen fünf junge Spanier diesen Sommer ihre Ausbildung bei Nestlé Deutschland. Dank der Youth Employment Initiative haben die Jugendlichen die Chance auf eine bessere Zukunft.

Gerhard Berssenbrügge und Peter Hadasch stehen mit einem Plakat auf dem Nestlé Campus

So feiert Nestlé ihren Gründer

Zum 200. Jubiläum ist Heinrich Nestlé in seinem Geburtsort präsenter denn je. Mit einer Ausstellung, einer Erweiterung des Nestlé Campus und weiteren Aktionen setzt das Unternehmen seinem Gründer ein Denkmal.