In welcher Zukunft wollen wir leben?

GOOD rückt den Wandel der Ernährung in den Fokus

Lesen Sie GOOD 2015 

Wie wollen wir im Jahr 2030 leben? Wird unser Alltag einfacher? Oder komplizierter? Wie werden wir uns ernähren? In der neuen Ausgabe des Zukunftsmagazins GOOD (PDF, 6,9 MB) gehen Prominente genau diesen Fragen nach, darunter Schauspielerin Meryl Streep, Mode-Ikone Karl Lagerfeld und Kolumnist Henryk M. Broder.

Die fünf Zukünfte aus der Zukunftsstudie
Die Nestlé Zukunftsstudie „Wie is(s)t Deutschland 2030?“ analysiert, was künftig wichtig für die Ernährung wird.

Wer über die Ernährung der Zukunft spricht, denkt häufig an Horrorszenarien aus Science-Fiction-Filmen. Doch Nestlé wollte es genau wissen: Wie realistisch sind diese Szenarien, die in der Regel ein sehr düsteres Bild der Zukunft skizzieren? Dazu entwickelte das Nestlé Zukunftsforum gemeinsam mit Ernährungsexperten, Trendforschern und dem Marktforschungsinstitut TNS Infratest eine detaillierte Umfrage, die zielgerichtet und Schritt für Schritt zu aussagekräftigen Ergebnissen kommt.

Einen Überblick über die Nestlé Zukunftsstudie „Wie is(s)t Deutschland 2030?“ bietet GOOD (PDF, 6,9 MB) in aufschlussreichen Artikeln, tiefgründigen Analysen und spannenden Reportagen. Autoren und Interviewpartner nähern sich den Fragen zur Ernährung der Zukunft aus unterschiedlichsten Perspektiven: Hollywood-Legende Meryl Streep erklärt, warum sie sich auf das „Hier und Jetzt“ konzentriert. Mode-Ikone Karl Lagerfeld, warum er keine Kompromisse mehr eingeht. Und Kolumnist Henryk M. Broder, warum gesundes Essen zur neuen Religion wird.

Schauspielerin Meryl Streep
Schauspielerin Meryl Streep: Exklusiv im GOOD-Interview.

Doch auch darüber hinaus beschäftigt sich GOOD wieder mit Themen, die sowohl für die Lebensmittelindustrie als auch für Verbraucher relevant sind. In einem Trendbericht beleuchtet das Magazin neue Business-Modelle im Out of Home-Sektor, der in Zukunft an Bedeutung gewinnen und dessen Marktpotenzial zunehmen wird.

Auch der Bereich Health Science mit seinen unterschiedlichen Forschungsgebieten eröffnet neue Perspektiven für Lebensmittel an der Schnittstelle zwischen Ernährung und Pharmazie, die das Heft analysiert. Weiter steht die Wechselwirkung von Ernährung, dermatologischen Therapien und Hautgesundheit im Fokus, auf deren Erforschung und Fortentwicklung sich der Geschäftsbereich Galderma spezialisiert hat.

Bildrechte: NESTLÉ Deutschland AG