Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

Der erste Eindruck ist entscheidend

Zwei potenzielle Mitarbeiter nach dem Vorstellungsgespräch

Ihr Vorstellungsgespräch beginnt schon mit der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz. Sie vermittelt uns einen ersten Eindruck von Ihnen – und oft ist dieser erste Eindruck entscheidend für eine mögliche künftige Zusammenarbeit.

Bevor wir Sie persönlich kennenlernen können, benötigen wir einige Angaben von Ihnen. Geben Sie daher bitte im Betreff Ihres Anschreibens an, für welchen Ausbildungsberuf und für welches Jahr Sie sich bei Nestlé bewerben möchten. In Ihrem Bewerbungsschreiben stellen Sie sich kurz vor und verraten uns, warum Sie sich für die von Ihnen angestrebte Ausbildung in unserem Unternehmen interessieren. Gespannt sind wir zudem auf Ihren tabellarischen Lebenslauf, der uns zeigt, was Sie bereits gelernt haben.

Wenn Sie zurzeit noch zur Schule gehen, senden Sie uns bitte Kopien Ihrer letzten beiden Schulzeugnisse. Falls Sie Ihre Schulausbildung bereits abgeschlossen haben, benötigen wir nur eine Kopie des Abschlusszeugnisses. Fügen Sie Ihrer Bewerbungsmappe gern zusätzliche Abschlüsse oder Qualifikationen bei, die Sie etwa bei Sprach- oder Computerkursen erworben haben.

Schnell und effizient: das Online-Recruiting-System

Nutzen Sie bitte ausschließlich unser Online-Recruiting-System, wenn Sie sich für einen Ausbildungsplatz in unserer Zentrale in Frankfurt bewerben möchten. Falls Sie dagegen in einem unserer Werke ausgebildet werden möchten, senden Sie die Bewerbungsmappe per E-Mail oder per Post an den Standort des Werkes. Sobald Ihre Unterlagen bei uns eingetroffen sind, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung.

Für das Ausfüllen des Online-Bewerbungsbogens nehmen Sie sich bitte 10 bis 15 Minuten Zeit. Bitte fügen Sie wichtige Unterlagen wie Lebenslauf, Anschreiben und Zeugniskopien hinzu, bevor Sie den Bogen absenden. Insgesamt können Sie drei Dateien von jeweils 3,3 MByte hochladen.

Denken Sie daran: Unsere Auswahlprozesse starten rund zwölf Monate vor Ausbildungsbeginn. Schicken Sie uns deshalb frühzeitig Ihre Unterlagen.

So wählen wir geeignete Bewerber aus

Sind Sie ein Zahlenkünstler? Wie steht's um Ihre Grammatik-Kenntnisse? Und was bringen Sie an Allgemeinbildung mit? Über all das gibt unser Einstellungstest Aufschluss. In einer anschließenden Teamübung geht es dann nicht nur um Ihre Stärken und Fähigkeiten, sondern auch darum, einmal ganz Sie selbst zu sein.

Selbstverständlich haben Sie am Vorstellungstag ausgiebig Zeit, umfangreiche Informationen über das Unternehmen Nestlé und über Ihre jeweilige Ausbildung zu sammeln. Beweisen Sie uns durch gezielte Fragestellungen Ihrerseits, dass Sie sich nicht nur mit unserem Unternehmen beschäftigt haben, sondern auch weiterdenken und über den Tellerrand schauen können. Einfacher gesagt, dass Sie genau der richtige Kandidat sind, den wir für unser Ausbildungsprogramm suchen.

Das Bewerbungsverfahren im Überblick

Das Bewerbungsverfahren für Schüler im Detail

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir wegen der Vielzahl an Bewerbern keine persönliche Auskunft zu den Gründen einer möglichen Absage nach der Sichtung Ihrer Unterlagen geben können. Nach einem eventuellen Vorstellungsgespräch melden wir uns aber auf jeden Fall bei Ihnen und erörtern die Entscheidung.

Sie haben weitere Fragen? Schauen Sie einfach in unseren Bewerbungstipps. Falls Sie dort keine Antwort auf Ihre Frage finden, schicken Sie eine E-Mail an: ausbildung@de.nestle.com.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz!

Irene Rodriguez Rubio

„Jeden Tag etwas Neues lernen“

Irene Rodriguez Rubio weiß, was sie will. Die 23-jährige Spanierin hat schon zwei Bachelor-Abschlüsse und spricht sechs Sprachen. Nun hat sie bei Nestlé ihren Traumjob gefunden.

Praktikantin Messe und Eventmanagement

Praktikanten bei Nestlé kennen keine Langeweile

Messen planen, Veranstaltungen organisieren, Abläufe koordinieren, Kreativität beweisen, eigene Ideen einbringen und dabei einen kühlen Kopf bewahren: Für Alessa Schmidt gehört dies mittlerweile zum Alltag.


Pedor arbeitet als Praktikant im Chocoladenwerk Hamburg von Nestlé

Pedros Tagebuch

Pedro ist der erste portugiesische Praktikant im Chocoladenwerk Hamburg, der durch die Youth Employment Initiative eine Stelle bei Nestlé Deutschland angetreten hat. In seinem Tagebuch berichtet er von seinem großen Abenteuer.

Claudia arbeitet am PC und hat eine Landkarte im Rücken.

Gute Ausbildung als Grundlage

Claudia arbeitet an ihrer Jobperspektive: Bei Nestlé Deutschland sammelt die 24-jährige Masterstudentin Auslandserfahrung. Damit will sie in ihrer Heimat Portugal beruflich Fuß fassen.

Francisca Klein stützt sich auf eine Müslipackung

Praktikumserfahrungen in Deutschland

Francisca ist glücklich, bei einem international aufgestellten Unternehmen wie Nestlé ein Praktikum zu machen. Die Portugiesin erhofft sich mit der gewonnen Auslandserfahrung vor allem eine bessere Perspektive für ihre berufliche Zukunft.