Praktikum im Bereich Public Affairs

11. Nov. 2015

Wer sich für ein Praktikum im Bereich Corporate Communications interessiert, hat bei der Nestlé Deutschland AG die Qual der Wahl. Denn unternehmensintern und -extern gibt es viele spannende und vielseitige Arbeitsfelder. Praktika sind in drei Bereichen möglich: In der internen und externen Kommunikation, bei Products and Brands und bei Public Affairs. In jedem der Bereiche haben Praktikanten mit verschiedenen Kommunikationsinstrumenten und -Maßnahmen zu tun. Trotz der unterschiedlichen Aufgaben und Themen arbeiten die drei Teams eng zusammen und stehen im ständigen Austausch. Dadurch wird ermöglicht, als Praktikant auch über den eigenen Tätigkeitsbereich hinaus einen umfangreichen Einblick ins Unternehmen zu erhalten.

Wir stellen in drei Teilen die möglichen Praktika im Bereich Corporate Communications vor.

Praktikum im Bereich Public Affairs

Der Bereich Public Affairs setzt sich mit politischen Fragen auseinander, insbesondere mit Themen zur sozialen Verantwortung und Nachhaltigkeit im Unternehmen. Ein Praktikum in diesem Bereich ist höchst spannend, anspruchsvoll und abwechslungsreich – keine Praktikumszeit gleicht anderen, da viele Aufgaben sich am Tagesgeschäft und den globalen Entwicklungen orientieren. 

Zu den Tätigkeiten während des Praktikums zählt auch die Unterstützung beim Stakeholdermanagement. Darunter versteht man den Dialog mit verschiedenen Stakeholder-Gruppen. Die Aufgaben umfassen etwa die Unterstützung bei der Vorbereitung von Sitzungen des Nestlé Experten- und NGO-Beirats und die Teilnahme an diesen sowie weiteren Veranstaltungen mit Vertretern aus Politik und Nichtregierungsorganisationen. Ein besonderes Highlight sind Veranstaltungen wie  das „Parlamentarische Frühstück“ in Berlin. Dort diskutiert Nestlé mit Mitgliedern des Bundestages über den eigenen Qualitätsansatz bei Lebensmitteln. Die Praktikanten sind bei der Organisation, der inhaltlichen Vorbereitung und der Durchführung mit dabei. Zu den regelmäßigen Aufgaben gehören außerdem Auswertungen und Analysen. Auch Recherchearbeiten sind wichtig, etwa für Positionspapiere, die sich häufig mit den Corporate Social Responsibility (CSR) Aktivitäten oder ernährungspolitischen Themen auseinandersetzen. Die Aufbereitung dieser Themen für die interne und externe Kommunikation im Rahmen des Issues Management ist ebenfalls eine Aufgabe der Praktikanten. Sie unterstützen das Team im Tagesgeschäft, beispielsweise durch Monitoring von Gesetzgebungsprozessen, Erstellen von Präsentationen und Bearbeitung von Verbraucheranfragen. 

Besonders geeignet für diese Praktikumsstelle sind Studierende aus den Fachrichtungen Wirtschafts- oder Gesellschaftswissenschaften. Ein  hohes Interesse an politischen Themen und Kenntnisse der Institutionen in Deutschland und Europa sollte man ebenfalls mitbringen. Empfehlenswert wäre eine Praktikumsdauer von mindestens sechs Monaten, da es eine Weile dauert, sich in die Vielfalt der Themen einzuarbeiten. Der Anspruch der Qualitätsinitiative der Nestlé Deutschland AG lautet „Qualität bedeutet mehr.“ Dieser Leitspruch lässt sich auch auf ein Public Affairs Praktikum übertragen: Die Arbeit ist qualitativ hochwertig, außerordentlich vielschichtig und sehr zu empfehlen. 

Praktika bei Nestlé

Praxiserfahrungen für den Wunschberuf sammeln und Einblicke in die Unternehmenskultur erhalten? Hier erfahren Sie alles über unsere Praktikumsangebote.

zum Stellenmarkt


Das Planen und Durchführen einer Pressekonferenz mit Journalisten und das Verfassen eines Artikels für die Mitarbeiterzeitung - das klingt nach zwei verschiedenen Arbeitsfeldern. Nicht jedoch für jemanden, der sich für ein Praktikum im Bereich interne und externe Kommunikation bei Nestlé entscheidet. 


Ein Praktikum im Bereich Products and Brands deckt die ganze Bandbreite des Tagesgeschäfts einer Unternehmens-Pressestelle mit Fokus auf Produkt- und Marken-PR ab. Dazu gehört das Verfassen von Pressemitteilungen zu Produktneuheiten für die Fach- und Publikumspresse, die Koordination des Abstimmungsprozesses im Unternehmen bis hin zu ihrem Aussand an die Medien.