Fachinformatiker Anwendungsentwicklung (m/w)

Ein Auszubildender zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung programmiert Softwarelösungen

Lernen Sie Sprachen wie Java, PHP und C++

Sie entwickeln und verbessern gerne Softwarelösungen, bis sie einwandfrei laufen? Dann erfüllen Sie bereits eine wichtige Voraussetzung für die Ausbildung zum/r Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung bei Nestlé.

Sobald eine Projektidee entworfen wird, kommen Sie ins Spiel: Sie betreuen das Projekt von der Idee bis zum fertigen Programm. Erste Erfahrungen in der Entwicklung von Software- und Anwendungslösungen sind von Vorteil, wenn Sie sich auf einen Ausbildungsplatz bewerben möchten. Und vielleicht haben Sie ja bereits in der Schule oder für eigene kleine Projekte eigene Programme geschrieben oder bereits bestehende Software verändert? Wenn Sie sich in der Welt der Bits und Bytes zuhause fühlen, wenn Java, PHP und C++ für Sie keine böhmischen Dörfer sind – dann haben Sie vermutlich das Zeug, im Bereich der Softwarelösungen Karriere zu machen. Egal ob Datenbanken, Mobile Anwendungen auf Handys oder Tablets oder eine klassische PC-Anwendung, Sie programmieren für alle Plattformen von Nestlé.

Umgang mit Mensch und Maschine

Wer Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung werden will, muss vor allem eines können: gründlich arbeiten. Denn nichts stört Computeranwender so sehr wie fehlerhafte Software. Sie entwickeln Lösungen für spezielle Aufgaben oder auch im Rahmen der Systemintegration, etwa für Netzwerke im Unternehmen. Bevor die Programme zum Einsatz kommen, müssen sie ausgiebig getestet werden. Anschließend leiten Sie die Mitarbeiter an, sodass sie die Programme komfortabel nutzen können. Auch die sogenannte Usability, sprich: wie intuitiv eine Software genutzt werden kann, steht im Pflichtenheft der Anwendungsentwickler. Dazu ist es wichtig, dass Sie sich in die Nutzungsgewohnheiten der Mitarbeiter hineinversetzen können – und ihr eventuelles Feedback zur Verbesserung der Programme nutzen. Sie haben es also nicht nur mit Computern, sondern auch stets mit Menschen der Nestlé Gruppe zu tun.

Voraussetzungen für die Ausbildung

  • Für die dreijährige Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung brauchen Sie einen Realschulabschluss
  • Sie können logisch und systematisch denken
  • Sie arbeiten zielorientiert
  • Teamarbeit macht Ihnen Spaß

Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten

Fachinformatiker/innen Anwendungsentwicklung haben gute Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Fachwirt/in für Computer-Management
  • Informatikstudium

Ausbildungsplätze für Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung gibt es an folgenden Standorten

Perspektiven im Unternehmen Lebensqualität

zum Stellenmarkt

 

Bildrechte: GettyImages