Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker (m/w)

Ein Auszubildender zum Kraftfahrzeugmechatroniker arbeitet in der Werkstatt

Wartung und Reparatur – gewissenhaft und gründlich

Sie begeistern sich für alles, was unter der Motorhaube steckt, und haben ein großes Faible für Autos und Technik? Dann ist die Ausbildung zum/zur Kraftfahrzeugmechatroniker/in für Sie bestimmt die richtige Wahl. In dreieinhalb Jahren lernen Sie bei Nestlé alles Wissenswerte über diesen Beruf.

Mechatroniker, das sagt der Name schon, müssen sich sowohl mit Mechanik als auch Elektronik auskennen. Und davon steckt in modernen Autos jede Menge. Sie messen und analysieren, spüren Fehler auf und beheben sie. All das mithilfe von moderner Informations- und Kommunikationstechnik, die aus diesem Beruf heute nicht mehr wegzudenken ist. Der Umgang mit Computern und Messgeräten gehört zum Alltag für Kraftfahrzeugmechatroniker/innen.

Während der Ausbildung bieten sich insbesondere zwei Spezialisierungsmöglichkeiten an: zur Nutzfahrzeugtechnik oder zur Karosserietechnik.

Sicherheit ist immer 100 %

Doch nicht nur die Autotechnik haben Sie im Griff: Sie lernen und beachten auch die Regeln des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und der Qualitätssicherung. Ohne Kraftfahrzeugmechatroniker/in kommt kein Kfz-Betrieb mehr aus.

In der Nutzfahrzeugtechnik lernen Sie, wie Lkw und andere große Brummer zu warten und zu reparieren sind. Mit Assistenzsystemen wie Tempomat, Spurbindungsassistent, Notbrems- und Nachtsichthilfen kennen Sie sich bald bestens aus und können Störgeräusche von Fahrzeugen am Ende fast schon im Schlaf erkennen.

In der Karosserietechnik lernen Sie, wie verschiedene Schließ- oder Verdeckanlagen und fahrzeugtechnische Systeme ineinandergreifen und wie Sie diese optimieren können. Das spezielle Auge des Mechanikers mit Schwerunkt Karosserietechnik ist insbesondere in der Unfallbeurteilung gefragt. Mit Hilfe von modernen Messtechniken können Schäden und Dellen in den Blechen der Kraftfahrzeuge millimetergenau ermittelt werden.

Als Kraftfahrzeugmechatroniker/in stehen Ihnen zudem viele Weiterbildungsmöglichkeiten offen – bis hin zum/zur Diplom-Ingenieur/in.

Voraussetzungen für die Ausbildung

  • Für die dreieinhalbjährige Ausbildung zum/zur Kraftfahrzeugmechatroniker/in brauchen Sie einen Qualifizierenden Haupt- oder einen Realschulabschluss.
  • Sie interessieren sich sehr für mathematische, physikalische und technische Zusammenhänge
  • Teamarbeit macht Ihnen Spaß
  • Sie sind äußerst zielstrebig
  • Zu sind flexibel und zeigen hohe Einsatzbereitschaft

Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten

Als Kraftfahrzeugmechatroniker/in können Sie sich bei Nestlé fortbilden zum/zur

  • Geprüfte/r Kfz-Servicetechniker/in
  • Meister/in im Kfz-Technikerhandwerk
  • Geprüfte/r Automobil-Serviceberater/in
  • Geprüfte/r Automobilverkäufer/in
  • Betriebswirt/in im Kfz-Gewerbe
  • Bachelor of Business Administration
  • Industriemeister/in
  • Techniker/in
  • Diplom-Ingenieur/in (FH)

Ausbildungsplätze für Kraftfahrzeugmechatroniker/innen gibt es am folgenden Standort

Perspektiven im Unternehmen Lebensqualität

zum Stellenmarkt

 

Bildrechte: GettyImages