Ausbildung zum Milchtechnologen (m/w)

Ein Milchtechnologe arbeitet an einer Maschine

Sicherheit schreiben wir groß

Milch gehört für viele Verbraucher einfach zur Ernährung dazu – ob zum Trinken oder als Bestandteil von Butter, Joghurt, Quark und Käse. Und genauso vielseitig wie der Rohstoff ist auch die Ausbildung zum Milchtechnologen bei Nestlé.

Während der dreijährigen Ausbildung bei Nestlé lernen die angehenden Milchtechnologen alles über den Rohstoff Milch. Sie bekommen einen umfassenden Einblick in die Herstellung der verschiedenen Milcherzeugnisse und lernen, wie in der modernen Molkereiwirtschaft Milch zu Butter, Joghurt, Quark und Käse verarbeitet wird.

Zu Beginn Ihres ersten Ausbildungsjahres lernen Sie zunächst, die gelieferte Rohmilch anzunehmen sowie die Menge und Qualität zu überprüfen. Zudem erfahren Sie alles über die Lagerung. Vor der Weiterverarbeitung reinigen Sie die Milch durch Zentrifugieren und Homogenisieren. Die Bedienung und Überwachung der Kühl-, Butterungs- und Käsereimaschinen gehört auch dazu. Während dieser ganzen Zeit werden laufend im Labor die Qualität der Produkte kontrolliert und die Milch sowie die Zwischen- und Endprodukte untersucht.

Modernste Technik in der Molkereiwirtschaft

Im Verarbeitungsprozess kommen computergesteuerte Produktionsanlagen zum Einsatz, in deren Umgang wir Sie ausbilden. Dabei lernen Sie verschiedene Verfahrenstechniken kennen, um Milch schonend zu erhitzen. Aber auch die richtige Kühlung, Mischung und Trennung sowie das Trocknen und Abpacken von Milch spielen eine wichtige Rolle. Sie lernen die komplexen biochemischen und mikrobiologischen Prozesse kennen, die hinter den Techniken stecken, und steuern diese eigenverantwortlich.

Das wichtige Grundnahrungsmittel zählt zu den leicht verderblichen Lebensmitteln. In der Molkereiwirtschaft gelten daher hohe Sicherheitsbestimmungen, die wir Ihnen in der Ausbildung zum Milchtechnologen vermitteln. Sie führen hierzu Qualitätskontrollen am Produkt durch und beachten Hygiene, Arbeits- und Umweltschutzvorschriften.

Voraussetzungen für die Ausbildung

  • Die Ausbildung zum Milchtechnologen erfordert mindestens einen Hauptschulabschluss sowie gute Noten in Mathematik, Biologie, Chemie und Physik
  • Sie besitzen ein gutes technisches Verständnis für Maschinen und Anlagen
  • Die Arbeit im Team macht Ihnen Spaß
  • Ausdauer und Geschicklichkeit und Interesse am Umgang mit Lebensmitteln zählen zu Ihren Stärken
  • Schicht-, Sonn- und Feiertagsarbeit stellen kein Problem für Sie dar

Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten

  • Nach der Ausbildung kann der Meisterbrief erworben werden (Molkereimeister/in).
  • Eine Weiterbildung zum Molkereitechniker/in ist möglich.

Ausbildungsplätze zum Milchtechnologen gibt es an folgenden Standorten

Perspektiven im Unternehmen Lebensqualität

zum Stellenmarkt

 

Bildrechte: Nestlé Deutschland AG