Google und Nestlé kündigen Android KitKat an

Alle Presseinformationen3. Sep. 2013

KitKat,
Produkte und Marken

Google setzt den monatelangen Spekulationen im Internet über den Namen der neuesten Version seines mobilen Android-Betriebssystems ein Ende: sie wird ‚Android KitKat‘ heißen und wurde nach dem beliebten Nestlé-Riegel aus Schokolade und Waffel benannt. 

Die Erfinder der beliebtesten mobilen Plattform haben sich mit dem größten Nahrungsmittel- und Getränkehersteller der Welt zusammengetan, um das nächste Release der Plattform auf den Namen ‚Android KitKat‘ zu taufen. 

Android wurde von den Softwareingenieuren des Unternehmens entwickelt und bereits seit dem Release von Android Cupcake 2009 wurden alle Versionen in alphabetischer Reihenfolge nach Süßigkeiten benannt. Die letzte Version trug den Namen Android Jelly Bean. 

Die Nachricht, dass der Buchstabe ‚K‘ künftig für Nestlés KitKat stehen wird, wird die meisten Technologiekommentatoren überraschen. Diese hatten größtenteils gemutmaßt, die neueste Version würde ‚Android Key Lime Pie‘ heißen. 

„Wir konnten uns keinen besseren Namen für unser neues Android-K-Release vorstellen, als den des leckeren Schokoriegels, der schon einer der Lieblingssnacks des Teams war, als Android noch in den Kinderschuhen steckte“, sagte Marc Vanlerberghe, Direktor von Android Marketing. 

Starke digitale Präsenz

„Wir freuen uns sehr, die Partnerschaft mit Android, der beliebtesten mobilen Plattform der Welt, verkünden zu dürfen, dank der nun noch mehr KitKat-Fans ihre Pause genießen können”, sagte Patrice Bula, Marketingdirektor bei Nestlé. 

KitKat ist eine der Top-Ten-Konsumgütermarken mit der schnellsten Social Media-Ausbreitung weltweit im Hinblick auf Fanzahlen und Engagement”, führte er fort. „Mit interaktiven und kreativen Branding-Kampagnen bauen wir die starke digitale Präsenz der Marke weiter auf.“ 

Um das Release von Android KitKat einzuleiten, werden mehr als 50 Millionen KitKat-Riegel mit speziellem Branding in 19 Märkten, darunter Australien, Brasilien, Deutschland, Indien, Japan, Mittlerer Osten, Russland, Großbritannien und die USA, erhältlich sein. 

Die Verpackungen werden die Kunden auf die Webseite  Android KitKat http://www.android.com/kitkat führen, auf der sie die Möglichkeit haben, Preise zu gewinnen. Verlost werden eine limitierte Anzahl von Google Nexus 7 Tablets sowie Guthaben, das in Google Play, Googles Onlinestore für Apps, Spiele, Musik, Bücher und vieles mehr, ausgegeben werden kann. 

In ausgewählten Märkten werden ebenfalls einige exklusive KitKat-Riegel in Form eines Android-Roboters als Preise verlost. 

Näher an den Kunden

Nestlés Branding-Partnerschaft mit Google ist der jüngste Schritt des Unternehmens hin zur verstärkten Nutzung von digitaler Technologie und Online-Content, um Kunden und deren Bedürfnisse besser zu verstehen und bedienen zu können. 

In diesem Jahr hat Nestlé sein allererstes eigenes Online-Content-Eigentum erworben, die Petfinder-Webseite in den USA. Die Onlinedatenbank, auf der potentielle Herrchen und Frauchen Haustiere finden können, die ein neues Zuhause suchen, wird jährlich von mehr als 100 Millionen Tierliebhabern besucht.

Lesen Sie mehr über Nestlé und digitale Technologie:

Neue Akquisition verstärkt Nestlés Ambitionen, digitale Technologie und Online-Content zu nutzen, um das Leben der Kunden zu bereichern http://www.nestle.com/Media/NewsAndFeatures/Purina-PetCare-and-Petfinder 

Nestlé bietet Kunden ein neues digitales Etikettensystem http://www.nestle.com/Media/NewsAndFeatures/Global-QR-codes

Sportbegeisterte können mit der neuen mobilen Milo App Gleichgesinnte finden http://www.nestle.com/media/newsandfeatures/milo-match-up-app


KitKat mit Android-Branding
KitKat mit Android-Branding


KitKat in Form eines Android-Roboters
KitKat in Form eines Android-Roboters

Weiterführende Links