Bübchen Fotostory Babymassage

Alle Presseinformationen13. Dez. 2012

Bübchen,
Ernährung & Gesundheit

Bübchen-Elterntipps

 

Babymassage: Sanftes Verwöhnprogramm für Ihr Baby

Kaum ist ein Baby geboren, wird es mit vielen neuen Eindrücken konfrontiert. Jetzt braucht es vor allem eins: jede Menge Nähe, Zuneigung und Liebe. Regelmäßige Babymassagen helfen Babys, sich aufgehoben und geborgen zu fühlen und ein eigenes Körpergefühl zu entwickeln. Die wohltuenden Streicheleinheiten haben aber noch andere positive Effekte: Sie unterstützen den Aufbau des Immunsystems und der Muskulatur, kurbeln die Durchblutung an und festigen das noch dünne Gewebe. Bei akuten Blähungen und Bauchschmerzen helfen Kolikmassagen, Babys Beschwerden zu lindern und die Verdauung zu stimulieren. Der Bübchen-Film „Babymassage“ auf www.babyservice.de1 zeigt die wichtigsten Massagegriffe und gibt hilfreiche Expertentipps.  

 

Frankfurt/Main, Dezember 2012. In den ersten Lebenswochen nehmen Babys Ihre Umwelt insbesondere über Hautkontakt wahr. Liebevolle Massagen vermitteln nicht nur Nähe und Geborgenheit, sondern sind auch wichtig für ihre körperliche und geistige Entwicklung. In der Babymassage besonders bewährt haben sich die sanften Handgriffe der indischen/schwedischen Massage. Sie wirken entspannend und stärken das Urvertrauen.

 

Was zu beachten ist:

 

Begonnen werden kann mit der Babymassage, sobald der Nabel Ihres Babys gut verheilt ist. Allerdings sollten Neugeborene nicht zu lange und äußerst sanft massiert werden. Ist Ihr Baby schon etwas älter, können die Griffe wiederholt angewendet werden und die Massage je nach Wohlbefinden Ihres Babys bis zu 20 Minuten dauern. Ihr Kind bestimmt aber, wann, wie oft und wie lange Sie es verwöhnen: „Eltern sollten ihr Kind vorab immer bewusst fragen, ob es massiert werden will und während der Massage auf sein Befinden und seine Stimmung achten. Nicht massiert werden sollte, wenn es am gleichen Tag geimpft wurde, krank ist oder offene Hautstellen hat“, rät Ulrike Hildebrand, examinierte Kinderkrankenschwester und Kursleiterin für Babymassage.

   

Die richtige Vorbereitung

Ihr Kind sollte ausgeruht und satt sein, aber keinesfalls einen vollen Magen haben. Warten Sie deshalb nach dem Füttern oder Stillen eine halbe Stunde, bis Sie mit der Massage beginnen. Wichtig ist, dass das Zimmer angenehm warm ist und eine weiche Unterlage bereit liegt, bevor Sie Ihr Baby entkleiden.

 

Weil Babyhaut sehr dünn und empfindlich ist, sollten für die Babymassage ausschließlich pflanzliche, hautverträgliche Öle (z.B. Bübchen Calendula Pflegeöl) verwendet werden. „Verreiben Sie etwas Öl zwischen den Händen, um es anzuwärmen. Das macht das Auftragen für Ihr Baby angenehmer“, empfiehlt Babymassage-Expertin Ulrike Hildebrand.

 

Bein- und Fußmassage

Beginnen Sie die Beinmassage mit dem Massagegriff „Indisches Melken“: Eine Hand hält das Füßchen, die andere umschließt das Beinchen und streicht mit sanftem Druck vom Oberschenkel abwärts Richtung Fußgelenk. Die Massagebewegung wird bis zu sechs Mal durchgeführt. Anschließend umfassen Sie das Beinchen am Oberschenkel sanft mit beiden Händen und drücken und drehen abwärts leicht hin und her. Führen Sie nun die gleichen Massagegriffe am anderen Beinchen durch. 

 

 

Bauch- und Brustmassage 

 

Legen Sie Ihre Hände sanft auf den Babybauch und beschreiben Sie mit Ihren Händen ein „Wasserrad“. Setzen Sie Ihre Hände unterhalb des Brustkorbs an und streichen Sie im Wechsel mit der linken und rechten Hand zu den Leisten hin.

 

Leidet Ihr Baby unter Bauchschmerzen und Blähungen, wirken diese Griffe entkrampfend. Sie massieren den Darm und helfen, angestaute Gasbläschen Richtung Darmausgang zu transportieren. Das verschafft schnelle und wohltuende Linderung.

 

 

Legen Sie Ihre Hände nun auf die Brust Ihres Babys. Beschreiben Sie mit sanftem Druck kleine Kreise auf der Brust, als ob Sie die Seiten eines „Offenen Buches“ glätten würden.

 

Lassen Sie Ihre Hände anschließend an den Brustseiten liegen, streichen Sie mit der linken Hand diagonal zur linken Schulter hin, umschließen sie – und wieder zurück. Das Gleiche mit der anderen Hand wiederholen: Streichen Sie mit der rechten Hand diagonal zur rechten Schulter Ihres Babys hin. Dieser Massagegriff heißt „Schmetterling“. 

 

Verwöhnprogramm für das Gesicht

Gesichtsmassagen sollten nicht mit Öl durchgeführt werden, sondern mit einer Gesichtscreme speziell für die Babypflege (z.B. Bübchen Zartcreme). Wie bei der Brustmassage wird der Massagegriff „Offenes Buch“ durchgeführt: Streichen Sie sanft über die Stirn zur Seite hin aus. Achten Sie darauf, dass dabei die Augen Ihres Babys nicht verdeckt werden.

 

Streichen Sie nun mit den Daumen zur Seite hin über die Augenbrauen, dann über den Nasenrücken zu den Wangenknochen hin. Zuletzt streicheln Sie sanft mit einem Daumen über Babys Oberlippe und Unterlippe über die Mundwinkel hinaus.

 

Natürlich können Sie die hier beschriebenen Massagetechniken auch einzeln anwenden und so Ihrem Baby Gutes tun oder akute Beschwerden lindern. Weitere Griffe für die Babymassage zeigt das Bübchen Babymassage Poster unter www.babyservice.de2.

 

Ideal für Babymassage: Bübchen Calendula Pflegeprodukte

Zarte Babyhaut ist bis zu fünf Mal dünner als Erwachsenenhaut und deshalb besonders empfindlich. Hervorragend für die Babymassage geeignet ist beispielsweise das Bübchen Calendula Pflege Öl mit wohltuenden, pflanzlichen Inhaltsstoffen wie BIO-Calendula, Mandel- und Sonnenblumenöl. Es bietet Schutz und Pflege bei optimaler Hautverträglichkeit und wird von der Deutschen Haut- und Allergiehilfe (DHA) e.V. empfohlen. Speziell für die Ansprüche sensibler und trockener Haut wurde von Bübchen eine komplette Calendula-Pflegelinie mit wertvollem BIO-Calendula aus kontrolliertem Anbau entwickelt. Heilende Wirkstoffe wie die Ringelblume dringen tief in die Haut ein und pflanzliche Öle versorgen sie langanhaltend mit wichtigen essentiellen Fettsäuren. Sie stabilisieren den Feuchtigkeitsgehalt trockener Babyhaut und stärken ihre Eigenschutzfunktion.

 

Quellen:

www.babyservice.de - „Liebevolle Babymassage“ (PDF)

 


Pressekontakt:
Jutta Bednarz
Pressesprecherin Ernährung und Gesundheit
Nestlé Deutschland AG
Lyoner Straße 23
60523 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 66 71 - 37 40
Fax: (069) 66 71 - 31 90
E-Mail: Jutta.Bednarz@de.nestle.com

3K Agentur für Kommunikation GmbH
Jette Kilian, Ulrike Geschwäntner
Wiesenau 36
60323 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 97 17 11 - 0
Fax: (069) 97 17 11 - 22
E-Mail: presse@3k-kommunikation.de

Pressemitteilung zum Download (PDF, 50,0 KB)

Bübchen Fotostory Babymassage 1
Bübchen Fotostory Babymassage 1