Beste Rohstoffe

Tomaten, Palmöl, Haselnüsse und mehr: Nestlé hat für den verantwortungsvollen Einkauf ihrer Rohstoffe ein aufwändiges Programm aufgesetzt

Hände halten frische Kaffeebohnen

Die Qualität der Rohstoffe ist entscheidend für die Qualität der Endprodukte. Für Nestlé steht der verantwortungsvolle Anbau im Vordergrund. Was das Unternehmen dafür tut, woher Tomaten, Haselnüsse & Co. kommen, erfahren Sie auf diesen Seiten.

Weichweizen wird auf dem Feld geerntet

Das Beste für die Brezel

Ein Produkt wie die Laugenbrezel von Nestlé Schöller wird aus feinstem Weizen hergestellt. Die Produktion für das Werk in Uelzen erfolgt unter anderem in der niedersächsischen Hedwigsburger Okermühle: Sie bietet 100 Prozent Transparenz und Nachhaltigkeit bei der Herstellung.

Arbeiter pflücken Erdbeeren

Sicher importiert

Erdbeeren zählen zu den Lieblingsfrüchten in Deutschland. Doch die hiesige Produktion wird nicht für Tiefkühlprodukte verwendet, so dass Hersteller wie erlenbacher backwaren auf Importe aus Marokko oder Peru angewiesen sind. Dabei halten sie sich an komplexe Kontrollmechanismen.

Maggi Mitarbeiter hält sonnengereifte Tomate in den Händen

Blaue Smarties Schokolinsen

Künstliche Farbstoffe verlieren an Bedeutung: Natürliche Farben aus Obst und Gemüse kolorieren immer mehr Süßwaren und Eissorten. Doch nicht für jedes Produkt lässt sich ohne weiteres eine natürliche Farbquelle finden.

Maggi Mitarbeiter hält sonnengereifte Tomate in den Händen

Von den sonnengereiften Früchten

Georg Abel von der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist gemeinsam mit Maggi-Mitarbeitern zum Ursprung der Tomaten gefahren und berichtet von seinen Erfahrungen. Nicht aus einer Gewächshausanlage, sondern von den sonnigen Feldern Spaniens.

Ein Traktor transportiert Tomaten

Herausforderungen beim Tomatenanbau

Maggi Deutschland bezieht 50.000 Tonnen Tomaten pro Jahr. Dank der Klimabedingungen der Mittelmeerländer gedeihen die sonnengereiften Früchte besonders gut, benötigen aber ein auf die Bodenbedingungen abgestimmtes Anbaukonzept.

Haselnussbauer erntet Haselnüsse in der Türkei

Eine komplexe Lieferkette

Haselnüsse sind Bestandteil zahlreicher Produkte. Doch woher kommen die Früchte? Wie steht es um die Arbeitsbedingungen in den Anbauländern? Und was tut Nestlé, um die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten?

Schnittlauch in Händen von Frauen

Der wahre Wert der Ware

Nestlé hat ein umfassendes Programm für den verantwortungsvollen Einkauf von Rohstoffen und setzt dieses konsequent um. Hohe Anforderungen an Sicherheit und Transparenz stehen dabei im Vordergrund.