Investition in nachhaltige Entwicklung

Creating Shared Value Forum 2016 in Abidjan 

Nestlé CSV_Forum in Abidjan 2016

Am Dienstag, 21. Juni, hat Nestlé Regierungen, Unternehmen und Zivilgesellschaft in Abidjan (Republik Elfenbeinküste) zusammengebracht, um über Chancen und Projekte in Afrika zu sprechen. Das Thema des diesjährigen Creating Shared Value Forums lautete "Investitionen in nachhaltige Entwicklung in Afrika".

Die eintägige Konferenz zum 150. Jubiläum von Nestlé nutzten weltweit anerkannte Experten im Ernährungsbereich sowie in ländlicher und in nachhaltiger Entwicklung dazu, einander zuzuhören, miteinander zu diskutieren und Ideen auszutauschen. Der ehemalige Generalsekretär der Vereinten Nationen und Friedensnobelpreisträger Kofi Annan hat die Key Note gegeben.

Die Ziele nachhaltiger Entwicklung der Vereinten Nationen (SDG) adressieren große sozioökonomische Herausforderungen wie Ernährungssicherheit und nachhaltige Landwirtschaft, Mangelernährung und das Management der oft spärlichen natürlichen Ressourcen; daher ist das aktive Mitwirken aller Beteiligten inklusive des privaten Sektors unabdingbar.

Wie können Regierungen, die Zivilgesellschaft und der private Sektor zusammenarbeiten, um die nachhaltige Entwicklung in Afrika zu beschleunigen? Das war die Frage, die über dem Creating Shared Value Forum in diesem Jahr stand. 

Nestlé CEO Paul Bulcke kündigt 3000 Ausbildungs- und Praktikumsplätze für junge Afrikanerinnern und Afrikaner an 

Sie können dem Forum live über unseren Webcast in englischer und französischer Sprache folgen: English | Français. Unter dem Hashtag #CSVForum halten wir sie auf Twitter auf dem Laufenden.

 

Programm und Redner

  • Welcome: Peter Brabeck-Letmathe (Chairman, Nestlé SA)

    Eröffnungsrede: Daniel Kablan Duncan (Premierminister und Minister für Wirtschaft und Finanzen, Republik Elfenbeinküste)

  • Keynote:  Kofi Annan (Vorsitzender der Kofi Annan Foundation)

    Es diskutieren:
    Fatima Haram Acyl (Commissioner for Trade and Industry, African Union Commission)
    Paul Bulcke (CEO, Nestlé SA)
    Daniel Kablan Duncan (Prime Minister and Minister of Economy and Finance, Republic of Côte d'Ivoire)
    Carlos Lopes (Executive Secretary, United Nations Economic Commission for Africa)

    Moderator:  Frederick K. Swaniker (Founder-CEO, African Leadership University, Mauritius)


  • Es diskutieren:
    Tola Atinmo (Professor of Human Nutrition, University of Ibadan, Nigeria)
    Robert E. Black (Professor and Director of the Institute for International Programs and Chair Emeritus of the Department of International Health, John Hopkins Bloomberg School of Public Health, Baltimore, USA)
    Léonard Mashako Mamba (Former Minister of Health, Democratic Republic of Congo)
    Sababenedyo Alfred Traoré (Ex-Chairman-Chancellor, Director of the Research Center on Biological Sciences, Food and Nutrition, Ouagadougou University, Burkina Faso)

    Moderator: Ruth K. Oniang’o (Adjunct Professor of Nutrition, Tufts University, USA; Founder-CEO, Rural Outreach Program, Kenya)


  • Panellists:
    Mandivamba Rukuni (Professor, Executive Director, Barefoot Education for Africa Trust, Zimbabwe)
    Robert L. Thompson (Professor Emeritus of Agricultural Policy, University of Illinois, Urbana-Champaign, USA)
    Massandjé Touré-Litsé (General Director, Coffee & Cocoa Council, Republic of Côte d’Ivoire)
    William Warshauer (President-CEO, TechnoServe, USA)

    Moderator:  Rob Cameron (Executive Director, SustainAbility, UK)


  • Es diskutieren:
    Peter Brabeck-Letmathe (Chairman, Nestlé SA)
    Chris Ogbechie (Head of Strategy and Entrepreneurship Department, Lagos Business School - Pan Atlantic University, Nigeria)
    Michael E. Porter (University Professor, Harvard Business School, USA) Ann M. Veneman (Former Executive Director, UNICEF)

    Moderator
    :  Frederick K. Swaniker (Founder-CEO, African Leadership University, Mauritius)


  • Peter Brabeck-Letmathe (Chairman, Nestlé SA)

Ein Bauer trägt Pflanzen

Agro-Hub gewinnt

Gewinner des Creating Shared Value-Preises 2016 ist Agro-Hub aus Kamerun. Die Organisation verknüpft Maniok-Kleinbauern erfolgreich mit den Märkten. Damit sicherte sich die Firma den Preis in Höhe von 300.000 Schweizer Franken.

Eine dunkelhäutige Frau arbeitet auf dem Feld

Für ein besseres Leben

Wir können nur dann langfristigen Mehrwert für unsere Aktionäre schaffen, wenn wir gleichzeitig Mehrwert für die Gesellschaft als Ganzes schaffen. Deshalb folgen wir dem Leitbild der Gemeinsamen Wertschöpfung - über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg.

Nestlé bereitet 3.000 junge Menschen auf die Arbeitswelt vor

Berufsvorbereitung für junge Afrikaner

Nestlé will hunderttausende junge Menschen in Afrika mit Trainings auf die Berufswelt vorbereiten. Zudem hat das Unternehmen angekündigt, mehr als 3.000 Ausbildungs- und Praktikumsplätze bis 2018 in Afrika zu schaffen.

Grafik zu Nestlé Verpflichtungen

Gemeinsam Wert schöpfen

International sind wir 38 Verpflichtungen eingegangen, die wir bis spätestens 2020 erreichen möchten, um unseren Grundsatz der Gemeinsamen Wertschöpfung zu stärken. Erkunden Sie unsere interaktive Infografik und finden Sie heraus, was wir alles tun.