Qualität von Anfang an

Süreyya Tuncer setzt sich als Qualitäts-Champion für Baby-Produkte ein

Sureyys Tuncer ist bei Nestlé für Babyprodukte von BEBA und Bübchen verantwortlich 

Von BEBA-Säuglingsnahrung bis zur Hautpflege von Bübchen – Süreyya Tuncer setzt sich dafür ein, dass Mütter im Nestlé-Sortiment stets eine sehr gute Auswahl für ihr Kind finden. Mit ihrem Engagement will sie nicht nur die Produkte laufend optimieren, sondern auch für bessere Informationen für junge Eltern sorgen.

Wenn sich Süreyya Tuncer als Botschafterin der Qualität der Säuglingsnahrung und Babyhautpflege einsetzt, dann tut sie das nicht nur als Marketing-Mitarbeiterin von Nestlé, sondern auch als Mutter einer neunjährigen Tochter. „Ich weiß, wie sehr sich Eltern das Beste für ihr Kind wünschen – und deshalb freut es mich, dass wir Eltern sehr gute Produkte für ihre Babys bieten können“, sagt die Projektmanagerin für BEBA und Bübchen.

Säuglingsnahrung auf hohem Niveau

Eine Mutter füttert ihr Baby mit Milch aus der Flasche
Stillen ist das Beste für Babys. Säuglingsanfangsnahrungen helfen Müttern, die ihre Kinder nicht stillen können oder wollen.

Als eine von 30 Qualitäts-Champions bei Nestlé engagiert sich Tuncer in ihrer täglichen Arbeit dafür, dass Babynahrung in Zukunft immer höhere Ansprüche erfüllt. Sie sorgt dafür, dass alle Projekte im Zeitplan bleiben und kümmert sich um die Kommunikation vom Werk bis zum Vertrieb. Alle Neuprodukte oder Relaunches werden von ihrer Abteilung – dem Projektmanagement – gesteuert. In Seminaren sammelt die 32-Jährige viel Wissen über das Thema Säuglingsnahrung und profitiert von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Was viele nicht wissen: Nestlé forscht als Pionier in vorderster Reihe mit. Seit mehr als 145 Jahren wird kontinuierlich investiert, um den Zusammenhang der frühen Säuglingsernährung und der späteren Gesundheit zu verstehen. Dafür unterstützt Nestlé unter anderem ein internationales Forschungsprojekt mit 3,6 Millionen Euro jährlich. Stillen sei natürlich immer das Beste für das Kind. Aber auch, wenn das nicht klappt oder sich die Mütter aus anderen Gründen dagegen entscheiden, gebe es heute viele gute Säuglingsanfangsnahrungen.

So bietet Nestlé mit BEBA HA für allergiegefährdete Kinder eine Säuglingsanfangsnahrung an, die wissenschaftlich bewiesen dazu beiträgt, das Allergierisiko von allergiegefährdeten Säuglingen auf Milcheiweiß langfristig zu reduzieren. Zudem setzt Nestlé seit Frühjahr 2015 für alle HA Nahrungen FSC-zertifizierte Verpackungen ein und wird dies über alle Faltschachteln, die in Deutschland eingesetzt werden, ausrollen.

Mit dem Relaunch der Standard-Reihe von BEBA wurde darüber hinaus ein neues, verbessertes Design auf allen Verpackungen entwickelt. Mit dem neuen transparenten Deckel, der Mitte des Jahres für die Standard Range eingesetzt wird, können Eltern zukünftig auch einfacher den Inhalt der Dose sehen, ohne diese öffnen zu müssen. 

Nicht nur Ernährungsprodukte für Babys müssen besondere Ansprüche erfüllen, sondern auch bei der Pflege legt Nestlé höchste Priorität auf Qualität und Sicherheit. Mit Bübchen hat das Unternehmen eine Marke im Sortiment, die seit 54 Jahren für Innovation und natürliche Wirkstoffe steht: Bübchen verzichtet auf Parabene sowie Mineralöl in seinen Produkten und bezieht bereits 75 Prozent der verwendeten Sheabutter aus zertifiziertem Anbau. Bis Ende 2016 werden es 100 Prozent sein. Die Produktion erfolgt im Werk Soest in Nordrhein-Westfalen.

Qualität als persönlicher Antrieb

Was Tuncer bei ihrer Arbeit motiviert, ist die Chance, selbst neue Maßstäbe setzen zu können. „Egal um welche Entscheidung es geht, ich treffe sie immer auch als Mutter. Diesen Instinkt könnte ich gar nicht abschalten.“

Eine Frau spielt mit einem Baby
Die Marke Bübchen feiert 2016 ihr 55. Jubiläum.

Jede Verbesserung in Sachen Qualität freut Tuncer daher auch immer ganz persönlich. Wo lassen sich noch mehr Rohstoffe der Hautpflegeserie Bübchen nachhaltig beziehen? Wie kann die Zusammenarbeit mit den Lieferanten optimiert werden? Dabei liebt die 32-Jährige das Gefühl, langfristig etwas bewegen zu können. „Ich bin überzeugt, dass Initiativen wie diese unsere Zukunft beeinflussen werden – und deshalb möchte ich zu denen gehören, die sie vorantreiben.“

In regelmäßigen Terminen erarbeitet Tuncer mit ihren Kollegen Maßnahmen zur Verbesserung der Produkte und kann diese bis zur Zielerreichung mitgestalten. In ihrer Rolle sieht sie sich als treibende und strukturierende Kraft, was die Ziele angeht. Die Koordination zwischen Einkauf und Operative helfen dabei, genau zu evaluieren, was mögliche Schritte sein können.

Nicht nur Kunden, auch Nestlé Mitarbeiter aus anderen Bereichen können sich das Ausmaß der Sorgfalt oftmals kaum vorstellen, das der Konzern an den Tag legt, damit die Produkte das Werk in höchster Qualität verlassen. Kürzlich erst hat das Bübchen-Werk bei der sogenannten Botschafterreise Kollegen aus anderen Fachbereichen einen Tag lang hinter die Kulissen schauen lassen. „Das war ein Tag mit ‚Wow-Effekt‘“, erinnert sich Tuncer. Zu sehen, mit welcher Sensibilität im Werk vorgegangen wird, wie viele Kontrollen die Produkte durchlaufen und welche energetischen Einsparungen erzielt wurden, hat die Kollegen beeindruckt.

„Ich glaube an starke Marken“

Die Projektmanagerin tauscht sich regelmäßig mit zehn bis zwölf Kollegen über die Fortschritte der Qualitätsinitiative auf den verschiedenen Ebenen aus. Dabei dokumentiert sie sämtliche Fortschritte. Tage wie die Botschafterreise motivieren sie, weiter am Ball zu bleiben.

Für die Marketing-Fachfrau ist die Aufgabe als Qualitäts-Champion mehr als nur ein Projekt. Für sie bedeutet Qualität, das Wertvollste aus allem zu schöpfen, was zur Verfügung steht – ob privat oder beruflich. „Das heißt nicht, dass ich im Supermarkt nicht auch mal zu Discounter-Produkten greife“, sagt Tuncer. „Aber ich glaube an starke Marken, und ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass Nestlé als Pionier in Sachen Qualität und Sicherheit wahrgenommen wird.“ Für diese Mission versucht sie ihre Kollegen, wann immer möglich, dazu zu animieren ebenfalls verstärkt Zeit für immer bessere Produkte zu investieren.

Bildrechte: Nestlé Deutschland AG