Was tut Nestlé, um den Salzgehalt in ihren Produkten zu reduzieren?

Wir haben uns als Nestlé dazu verpflichtet, Salz in unseren Produkten zu reduzieren und haben daher seit Jahren eine entsprechende Richtlinie zur Salzreduktion. Im Jahr 2014 haben wir diese Richtlinie letztmalig überarbeitet: Bis Ende 2016 werden wir den Salzgehalt um durchschnittlich 10% reduzieren. Dies betrifft Produkte, die noch nicht unseren Nährwertanforderungen für den Salzgehalt entsprechen.

Zwischen 2005 und 2011 konnten wir Salz in unseren Rezepten weltweit um 12.500 Tonnen verringern. In Deutschland reduzierten wir 2014 bei Produkten, die 30% des Umsatzes der Marke Maggi ausmachen, den Salzgehalt: Die durchschnittliche Salzreduktion betrug dabei gegenüber 2013 10,1% bei Suppen, 5,6% bei „Für-Genießer-Saucen“ und 5,6% bei Fix-Produkten. Auch bei Wagner-Produkten reduzierten wir 2014 den Salzgehalt um durchschnittlich 8% bei den Pizzen „Die Backfrische“.

Erfahren Sie mehr über unsere Verpflichtungen zur Ernährung.

Erfahren Sie mehr über unsere  Nestlé-Richtlinie zur Salzreduktion (PDF, 1,4 MB).