Was sagt Nestlé zum WDR Beitrag über Babymilch?

Nestlé weist Vorwürfe auf Verstöße gegen WHO Kodex auf den Philippinen zurück

Nestlé hat sich zur strikten Einhaltung des WHO Kodex zur verantwortungsbewussten Vermarktung von Säuglingsmilchnahrung verpflichtet und hat strenge interne Richtlinien und Verfahren, die die Einhaltung des Kodex und geltenden Rechts sicherstellen sollen. Dies wird auch durch unabhängige Organisationen wie FTSE4Good und die Access to Nutrition Foundation positiv bewertet.

Wir weisen den Vorwurf, Nestlé würde durch aggressive Vermarktung von Säuglingsmilchnahrung gegen den WHO Kodex verstoßen, nachdrücklich zurück. Der Beitrag der WDR liefert keine Belege für Verstöße gegen den WHO Kodex oder geltendes Recht auf den Philippinen. Für eine konkrete Überprüfung der Vorwürfe fehlen klare Angaben, beispielsweise zu Art, Zeitpunkten, Orten und Details der angeblichen Vorfälle.

Die letzte externe Überprüfung durch die Auditgesellschaft Bureau Veritas im Jahr 2010 auf den Philippinen ergab keine systematischen Verstöße durch Nestlé.

Wir nehmen Hinweise auf Verstöße gegen den WHO Kodex grundsätzlich sehr ernst. Verstöße können vertraulich gemeldet werden. Hierfür haben wir ein vom operativen Geschäft unabhängiges Ombudsmann System entwickelt: http://www.nestle.com/aboutus/businessprinciples/report-your-concerns. Wir untersuchen systematisch alle Hinweise auf mögliche Verstöße gegen den WHO Kodex, die uns von Dritten mitgeteilt werden, nehmen zu den Hinweisen Stellung und leiten gegebenenfalls umgehend Maßnahmen ein.

http://www.nestle.com/asset-library/documents/r_and_d/compliance/independent_assurance_statement_by_bureau_veritas_nestle_philippines_november_2010_final.pdf http://www.nestle.com/aboutus/businessprinciples/report-your-concerns https://www.accesstonutrition.org/sites/2016.atnindex.org/files/atni-bms-scorecard-nestle.pdf