1948 – 1959

Große Kundenfreundlichkeit

Die Nachkriegszeit wird durch wachsenden Wohlstand gekennzeichnet und Menschen in den USA und Europa geben mehr Geld für Maschinen aus, die das Leben einfacher machen, wie beispielsweise Kühl- und Gefrierschränke. Außerdem bevorzugen sie Fertiggerichte und Nestlé Alimentana erfüllt dieses Bedürfnis mit neuen Produkten wie Nesquik und Maggi Fertigmahlzeiten.

1948

In den USA führt Nestlé Alimentana einen löslichen Tee namens Nestea ein, welcher auf dieselbe Art und Weise wie Nescafé hergestellt wird und sowohl heiß als auch kalt serviert werden kann. Nesquik, was sich leicht in kalter Milch lösen lässt, wird ebenfalls in den USA eingeführt und entwickelt sich zu einem Verkaufsschlager.


1954

Nestlé Säuglingsnahrung war bereits seit 1948 als Pulverprodukt erhältlich, wird aber nun unter dem neuen Namen Cerelac eingeführt. Ursprünglich ausschließlich als Bouillonwürfel verkauft, wird die Maggi Würzmarke Fondor nun als Pulver eingeführt. Verpackt in einem praktischen Streuer, kann es nun als Gewürz in Esszimmer und Küche verwendet werden.


1957

Dosenravioli werden unter der Marke Maggi eingeführt. Deren großer Erfolg treibt Nestlé dazu an, mehr Fertiggerichte in Dosen einzuführen, was ein neues Wachstumssegment wird.