Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Was unternimmt Nestlé im Zusammenhang mit COVID-19?

Unsere oberste Priorität ist es, die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln, Heimtierfutter und Getränken zu sichern. Insbesondere für besonders gefährdete Menschen wie Kinder, ältere Menschen und Kranke. Hierfür arbeiten wir eng mit unseren Lieferanten sowie dem Handel zusammen. Zugleich sichern wir die Gesundheit unserer Mitarbeitenden.

Lesen Sie hier das Statement von Nestlé Deutschland-Chef Marc Boersch.

Unsere aktuellen Maßnahmen gegen das Coronavirus umfassen:

  • Wir führen zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen in unseren Fabriken, Büros und Vertriebszentren ein. Alle unsere Standorte sind so ausgestattet, dass sie allen, die am Arbeitsplatz physisch anwesend sein müssen, die sichersten Arbeitsbedingungen bieten.
  • Mit unseren Lieferketten-, Vertriebs- und Einzelhandelspartnern arbeiten wir eng zusammen, um geeignete Maßnahmen zur Infektionskontrolle zu ergreifen und die Nachfrage nach unseren Produkten zu bewältigen.
  • Wir ermutigen unsere Büroangestellten, wann immer möglich von zu Hause aus zu arbeiten und vorhandene Technologien und virtuelle Kommunikationskanäle zu nutzen.
  • Wir beraten unsere Mitarbeitenden zur Minimierung des Infektionsrisikos sowohl am Arbeitsplatz als auch zu Hause und ermutigen alle in dieser schwierigen Zeit auf ihre körperliche und geistige Gesundheit zu achten.
  • Wir fordern alle Mitarbeitenden, die unter Symptomen leiden, auf ihren Vorgesetzten zu informieren und für einen Zeitraum von 14 Tagen in Selbstquarantäne zu bleiben.
  • Wir fordern unsere Mitarbeitenden weltweit auf, bis mindestens 30. Juni 2020 nicht zu Geschäftszwecken international zu reisen. Die Mitarbeitenden sollen Inlandsreisen nach Möglichkeit durch Alternativen ersetzen. Diese Vorkehrungen werden im Zuge der Entwicklung der Situation weiterhin überprüft.
  • Wir schließen uns mit der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) zusammen, um die Bedürftigen während dieser COVID-19-Pandemie weiter zu unterstützen. Im Rahmen der Notfallmaßnahmen leistet die IFRC sofortige Hilfe zur Stärkung der Gesundheitssysteme.

 

Was unternimmt Nestlé, um sicherzustellen, dass alle Produkte verfügbar bleiben?

  • Wir möchten unseren Kunden und Verbrauchern versichern, dass wir auch weiterhin Produkte produzieren und liefern werden, um die weltweite Nachfrage zu befriedigen - unsere Mitarbeiter sind voll engagiert und arbeiten unermüdlich daran, die Versorgung zu sichern.

Sind die Nestlé Shops und die Nespresso Boutiquen noch geöffnet?

Mit Ausnahme des Nestlé Marktplatz-Shops in Frankfurt sind unsere Werksverkaufsstandorte geschlossen, da diese direkt an unsere Produktionsstätten angeschlossen sind. Schauen Sie gerne auf unserem Nestlé Marktplatz nach, bei welchen Händlern Sie unsere Produkte finden können.

Auf Basis der jüngsten Empfehlungen der Regierung werden Nespresso Boutiquen schrittweise wieder öffnen. Dies geschieht unter Berücksichtigung aller Vorsichtsmaßnahmen, um die Sicherheit der Mitarbeiter und Kunden zu gewährleisten. Diese schließen die Vermeidung sozialer Kontakte, ebenso wie die Bereitstellung persönlicher Schutzausrüstung und strenge Hygienemaßnahmen mit ein. Dazu gehört auch die Einhaltung des von den Behörden in allen Bundesländern verpflichtend eingeführten Tragens einer Maske beim Einkaufen.

In 19 Nespresso Boutiquen haben Nespresso Kunden ab sofort wieder die Möglichkeit, ihren Einkauf zu tätigen. Zu ihrem persönlichen Schutz hat sich Nespresso dazu entschlossen, den Degustationsbereich vorerst noch nicht zu eröffnen und bittet hierfür um Verständnis. Aktuelle Informationen zum Stand der Nespresso Boutique Öffnungen finden Sie auch hier.