Ausbildungsplätze: Industriemechaniker (m/w)

Ein Auszubildender zum Industriemechaniker arbeitet in der Werkstatt

Große Maschinen interessieren Sie ebenso sehr wie kleine Bastelarbeiten? Produktionsanlagen und Fertigungsstraßen üben eine magische Anziehung auf Sie aus? Dann haben Sie auf jeden Fall das Zeug zum/zur Industriemechaniker/in bei Nestlé.

Ihre Ausbildung zum Industriemechaniker – Langeweile ausgeschlossen

Bei Nestlé lernen Sie in der dreieinhalb Jahre dauernden dualen Ausbildung zum/r Industriemechaniker/in alle wichtigen Handgriffe und Fertigkeiten, um die Räder am Rollen zu halten – oder ins Rollen zu bringen. Industriemechaniker/innen machen keinen Job am Fließband: Sie bauen das Fließband.

Sie stellen Geräte, Produktionsanlagen und Maschinen her, richten sie ein oder bauen sie um. Dazu müssen Sie sich natürlich mit Metalltechnik auskennen. Zudem sind Sie als Fachkraft zuständig für das Überwachen und Verbessern der Herstellungsprozesse. Das heißt: Wenn's mal irgendwo klemmt, sind Sie am Zug und bringen die Sache wieder zum Laufen.

In der Ausbildung zum/r Industriemechaniker/in lernen Sie vier Einsatzbereiche kennen: Maschinen- und Anlagenbau, Feingerätebau, Produktionstechnik und Instandhaltung. Je nach Eignung beziehungsweise Vorliebe entscheiden Sie sich während der Ausbildung zum/zur Industriemechaniker/in, in welchem der Bereiche Sie Ihre Kenntnisse vertiefen möchten.

Wenn Sie zurzeit noch zur Schule gehen, senden Sie uns bitte Kopien Ihrer letzten beiden Schulzeugnisse. Falls Sie Ihre Schulausbildung bereits abgeschlossen haben, benötigen wir nur eine Kopie des Abschlusszeugnisses. Fügen Sie Ihrer Bewerbungsmappe gern zusätzliche Abschlüsse oder Qualifikationen bei, die Sie etwa bei Sprach- oder Computerkursen erworben haben.

Die Qualitätskontrolle in unseren Werken steht an erster Stelle. Mit modernen Messinstrumenten führen Sie Kontroll- und Wartungsarbeiten durch, programmieren die elektronischen Abläufe von Maschinen und prüfen deren ordnungsgemäße Funktion. Kurzum: Industriemechaniker ist ein Schlüsseljob für technisch interessierte Tüftler.

Voraussetzungen für die Ausbildung zum/r Industriemechaniker/in

  • Die Ausbildungszeit zum/r Industriemechaniker beträgt dreieinhalb Jahre. Dafür benötigen Sie einen Realschulabschluss und ein ausgeprägtes Interesse an mathematischen, physikalischen und technischen Zusammenhängen.
  • Sie erledigen Aufgaben engagiert und sorgfältig und zeigen hohe Einsatzbereitschaft.
  • Zu Ihren Stärken gehören Zuverlässigkeit und Organisationstalent.
  • Teamarbeit macht Ihnen Spaß.
  • Sie sind kundenorientiert und haben ein sicheres Auftreten.
  • Mündlich und schriftlich können Sie sich gut ausdrücken.

Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten

Nach Ihrer Ausbildung zum/r Industriemechaniker/in können Sie sich bei Nestlé weiterbilden lassen zum/zur:

  • Meister/in
  • Techniker/in

Ausbildungsplätze für Industriemechaniker/innen gibt es an folgenden Standorten

  • Biessenhofen
  • Hamburg
  • Lüdinghausen
  • Osthofen
  • Neuss
  • Singen
  • Soest

Haben Sie Interesse? Bewerben Sie sich jetzt auf einen unserer offenen Ausbildungsplätze zum/r Industriemechaniker/in und werden Sie Teil des Nestlé-Teams.

Bildrechte: GettyImages