Nestlé und die Alliance for YOUth bieten 90.000 Job- & Ausbildungsmöglichkeiten im Jahr

Nestlé unter den Top 5 des International Happy Trainees-Rankings

Alle Presseinformationen20. Nov. 2017

Die Europäische Kommission veranstaltet vom 20. bis 24. November die zweite EU-Berufsbildungswoche, um die Berufsausbildung junger Menschen zu fördern. Im zweiten Jahr in Folge werden Nestlé und die „Alliance for YOUth“ mit über 30 Veranstaltungen und Aktivitäten in 23 Ländern in Europa, dem Nahen Osten und Nordafrika einen wichtigen Beitrag zu der Woche leisten. Darunter auch Nestlé Deutschland mit Bewerbercoachings in Frankfurt am Main. Mit über 200 Geschäftspartnern hat die „Alliance for YOUth“ ihr Versprechen eingelöst, im Jahr rund 90.000 Schülerinnen und Schülern Arbeits- und Ausbildungschancen zu bieten.

BRÜSSEL/FRANKFURT – Die von Nestlé initiierte „Alliance for YOUth“ hat sich 2014 dazu verpflichtet, eine Reihe von gemeinsamen und individuellen Initiativen zu entwickeln, um jungen Menschen sinnvolle Arbeitserfahrungen und Praktika zu ermöglichen. Die Unternehmen aktivieren auch ihre Mitarbeiter, sich gesellschaftlich zu engagieren und jungen Menschen mit praktischen Ratschlägen, dem Check von Lebensläufen und Interviewtrainings bei der Vorbereitung auf die Arbeitswelt zu helfen. Die „Alliance for YOUth“ -Partner sind aktive Mitglieder der „European Alliance for Apprenticeships“ der EU-Kommission und fördern als aktive Botschafter Berufsausbildungen in ganz Europa.

Marco Settembri, Nestlé CEO für die Zone EMENA: „Seit der Einführung unserer ‚Alliance for YOUth‘-Initiative 2014 haben wir 760 duale Ausbildungsprogramme geschaffen, die berufsbegleitendes Lernen mit schulischem und universitärem Lernen kombinieren. Ich freue mich zudem, dass wir seit 2016 bereits 90.000 Arbeits- und Ausbildungsplätze angeboten haben.“

Über die Leistungen der Allianz hinaus, wurde Nestlé als sehr attraktiver Arbeitgeber bestätigt. Das Schweizer Unternehmen schaffte es unter die Top 5 des International Happy Trainees-Rankings und war zudem der bestbewertete Lebensmittel- und Getränkehersteller.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass unsere jungen Kollegen Nestlé als einen attraktiven Arbeitgeber betrachten und freue mich über die Erfahrungen, die sie gemacht haben. Letztlich kommt es darauf an, dass sie überzeugt sind, während der Ausbildung etwas gelernt zu haben, gewachsen zu sein und neue Fähigkeiten entwickelt zu haben. So können wir sie stärken“, sagt Alfredo Silva, Leiter Human Resources bei Nestlé für die Zone EMENA.

Der Erfolg der Initiative in Europa hat Nestlé dazu veranlasst, diese 2016 weltweit einzuführen und 2017 auf die gesamte Lieferkette auszudehnen. Mit der Global Youth Initiative will Nestlé jungen Menschen auf der ganzen Welt helfen, Zugang zu Arbeitschancen zu erhalten. Im September 2017 trat Nestlé auch der Global Initiative on Decent Jobs for Youth bei, einem von der Internationalen Arbeitsorganisation geleiteten Programm, das Maßnahmen und Auswirkungen für mehr Jugendbeschäftigung verstärken soll.

Pressemitteilung zum Download

 

Pressekontakt

Nestlé Deutschland
Isabel Hörnle
Telefon: (069) 6671 – 3682
isabel.hoernle@de.nestle.com

  

Über die „Alliance for YOUth”

Die von Nestlé initiierte „Alliance for YOUth“ hat sich 2014 dazu verpflichtet, eine Reihe von gemeinsamen und individuellen Initiativen zu entwickeln, um jungen Menschen sinnvolle Arbeitserfahrungen und Praktika zu ermöglichen. Die Unternehmen aktivieren auch ihre Mitarbeiter, sich gesellschaftlich zu engagieren und jungen Menschen mit praktischen Ratschlägen, dem Check von Lebensläufen und Interviewtrainings bei der Vorbereitung auf die Arbeitswelt zu helfen. Die „Alliance for YOUth“ -Partner sind aktive Mitglieder der „European Alliance for Apprenticeships“ der EU-Kommission und fördern als aktive Botschafter Berufsausbildungen in ganz Europa.

Europaweite Partner sind unter anderem der Personaldienstleister Adecco Group, der Versicherer AXA, der internationale Lebensmittelkonzern Cargill, DHL Supply Chain, der Logistikkonzern DS Smith, die Instrumentation and Process Automation Company Endress+Hauser, der Global Energy Player ENGIE, die Berater EY, das Social Networking-Unternehmen Facebook, die Parfüm- und Aromenfirma Firmenich, das Informationstechnologie-Unternehmen Google, der Einzelhändler METRO GROUP, der Nahrungsmittel- und Getränkehersteller Nestlé, die Consumer Insight-Gruppe Nielsen, die Kommunikationsfirma Publicis Groupe, die Technologiefirma Salesforce, das Chemie- und Werkstoffunternehmen Solvay, die Informationsaustauschplattform Twitter und die internationale Anwaltskanzlei White & Case. Bis heute sind mehr als 200 Unternehmen aus ganz Europa der „Alliance for YOUth“ beigetreten.

Hintergründe zur Initiative bei Nestlé in Deutschland

 

 

 

Aktuelle Informationen auf Twitter

@NestleEU#All4YOUth#NestléneedsYOUth