Tim kocht

Tim kocht
Tim kocht die Google Suchtrends 2017

Die Google Suchtrends 2017 sind eine grandiose Inspirationsquelle für tolle Rezepte, neue Zutaten, ausgewogene und exotische Gerichte. YouTuber und Koch Tim Armann von Tims Greazy Kitchen hat sich die Suchtrends als Einkaufsliste ausgedruckt und zaubert tolle, aber einfach nachzukochende Gerichte aus Konjaknudeln, Manuka Honig oder Kokosfett.

 

Instagram-Kanal von Profi-Koch Tim Armann, Foto: Tolga Durmus

Wer ist Tim?

Tim ist professioneller Koch in einem berühmten Frankfurter Sternehotel – und neben vielen anderen Talenten, die er hat, ist er auch aktiver YouTuber. Er hat den ersten Video-Wettbewerb des Verbands der Köche Deutschlands gewonnen – durch ein kreatives Rezept und ein originelles Video. Tim Armann ist also genau der richtige, um die Zutaten vor- und auf den Herd zu stellen, die wir alle 2017 bei Google am häufigsten gesucht haben. Danke an Nestlé Professional in Frankfurt-Niederrad, die Tim Armann dazu ihre Profi-Küche zur Verfügung gestellt hat.
Schaut gerne auf seinen YouTube-Channel oder seinen Instagram-Kanal.

 

Kokosöl

Kokosöl wird durch Pressen des Fruchtfleisches der Kokosnuss gewonnen. Natives Kokosöl eignet sich mit seinem nussigen Geschmack für asiatische Gerichte. Es enthält mehr als 85,7 % gesättigte Fettsäuren, die sich ungünstig auf den Cholesterinspiegel im Blut auswirken.

Manuka Honig

Manuka Honig wird von Honigbienen aus der Südseemyrte, der Manuka gewonnen. Diese findet sich in den bergigen Regionen Neuseelands und Südost-Australiens. Traditionell wird Manuka Honig als Heilmittel genutzt. So verwendeten die Ureinwohner Neuseelands den Honig sowohl innerlich als auch äußerlich. Bislang ist der Manuka Honig in seiner Wirkung einzigartig.

Arganöl

Arganöl wird durch Pressen der Samenplättchen der reifen Beerenfrucht des Arganbaums in Marokko gewonnen. Arganöl ist vielseitig einsetzbar. Es ist heilend und pflegend für die Haut und das Haar und ist bei einigen Beschwerden auch innerlich anwendbar.

Konjak Nudeln

Hergestellt aus dem Mehl der Konjakwurzel sind Konjak Nudeln fettfrei, glutenfrei und ballaststoffreich. Mit acht Kilokalorien pro 100 Gramm enthalten die Nudeln kaum Kalorien. Konjak Nudeln haben keine verwertbaren Kohlenhydrate, sodass die Nudeln für eine Low-Carb-Ernährung besonders geeignet sind.

Popcornmaschine

Jeder hat eine Popcornmaschine zu Hause – und die heißt: Topf! Einfach ein bisschen Öl erhitzen, Maiskörner hinzugeben, Deckel drauf. Und warten, bis die Maiskörner aufgepoppt sind. Dann entweder Salz, Zucker oder andere Gewürze, die Ihr mögt, hinzugeben - fertig.

Aroniasaft

Die Aroniabeere ist eine kleine Powerfrucht. Sie enthält einen großen Teil von Vitaminen und Mineralien. Als Saft gepresst ist sie einfach zu verzehren und kann zum Beispiel Smoothies und Getränken beigemischt werden. Aroniasaft schmeckt herb-säuerlich.

Kokoswasser

Als Kokoswasser wird die Flüssigkeit in grünen, unreifen Kokosnüssen bezeichnet. In Kokoswasser befindet sich ein hoher Vitamingehalt. Schon wenige Gläser reichen aus um den Tagesbedarf an vielen lebenswichtigen Vitaminen zu decken. Kokoswasser ist vielseitig einsetzbar, wie zum Beispiel in Suppen, Smoothies oder Süßspeisen.

Mandelmilch

Ob zur veganen Ernährung oder bei Laktoseintoleranz: Mandelmilch lässt sich leicht selbst herstellen lässt. Der Milchersatzenthält kaum mehr Kalzium als Milch, zu wenig Proteine und so gut wie keine Nährstoffe. Hersteller setzen daher die notwendigen Nährstoffe hinzu.