Ist Aluminium schlecht für die Umwelt?

  • Nespresso engagiert sich für eine nachhaltige Gestaltung der Aluminium Wertschöpfungskette – von der Produktion bis zum Recycling.
  • Nespresso ist Gründungsmitglied der Aluminium Stewardship Inititaitve (ASI) und setzt sich für eine verantwortungsbewusste Verwendung und Herstellung von Aluminium ein.
  • Kaffeekapseln können samt Kaffeesatz dem dualen System (Grüner Punkt) zugeführt werden. Die Rücknahmekapazität für Nespresso Kapseln in Deutschland beträgt 100 Prozent.

Für Nespresso gehen Qualität und Nachhaltigkeit Hand in Hand. Dies beginnt bei der Kaffeekirsche und endet erst bei der Entsorgung unserer Kapseln. Deshalb engagiert sich Nespresso auch für eine nachhaltige Gestaltung der Aluminium Wertschöpfungskette – von der Produktion bis zum Recycling.

Wir verwenden Aluminium zur Aufbewahrung unseres Kaffees, weil es sich am besten dazu eignet, die Frische und die Aromen unserer hochwertigen Kaffees vor Licht, Luft und Feuchtigkeit zu schützen. Zudem ist es unendlich oft recycelbar. Ein weiterer Vorteil: Wir benötigen nur eine geringe Menge an Verpackungsmaterial und zusätzliche Verpackungen sind bei Aluminiumkapseln nicht notwendig. Tatsächlich sind geschätzte 75 Prozent des hergestellten Aluminiums noch heute in Verwendung.

Nespresso nimmt in Deutschland bereits seit 1993 am dualen System teil und hat seine Kaffeekapseln freiwillig beim Grünen Punkt lizensiert – anders als viele Wettbewerber. Deshalb können die gebrauchten Kapseln samt Kaffeesatz über das duale System, also über den Gelben Sack, die gelbe Tonne, die Wertstofftonne oder an Wertstoffsammelstellen dem Recycling zugeführt werden. Die Rücknahmekapazität für Nespresso Kapseln in Deutschland beträgt 100 Prozent. Das daraus gewonnene Sekundäraluminium wird zur Herstellung einer Vielzahl von Produkten eingesetzt, wie zum Beispiel für Fensterrahmen, Fahrräder oder Motorblöcke.

Auch wenn Nespresso im Verhältnis zum weltweiten Verbrauch von Aluminium ein extrem kleiner Aluminiumnutzer ist, tragen wir dazu bei, einen Standard für die verantwortungsbewusste Verwendung und Herstellung von Aluminium zu setzen. Deshalb engagiert sich Nespresso bereits seit 2009 für die nachhaltige Herstellung von Aluminium. Zu diesem Zweck wurde gemeinsam mit anderen Vertretern von Unternehmen und zivilgesellschaftlichen Organisationen die Aluminium Stewardship Initiative (ASI) gegründet. Die Initiative definiert Grundsätze für eine nachhaltige Aluminiumherstellung, zum Beispiel der verantwortungsbewusste Umgang mit Wasser, Schutz der Biodiversität und Rechte indigener Völker.

Mehr zu Nachhaltigkeit bei Nespresso unter: https://www.nespresso.com/de/thepositivecup