Gegen den Klimawandel handeln

 

Der Klimawandel ist eine globale Herausforderung. Veränderte Wettermuster bedrohen die Ernährungssicherheit. Der sich wandelnde Konsum erhöht den Druck auf die natürlichen Ressourcen. Dank unserer Grösse und Reichweite können wir uns als Vorreiter im Klimawandel behaupten, neue Wege beschreiten, um unseren Treibhausgasausstoss (THG) zu senken, und verstärkt erneuerbare Energien nutzen. Im Einklang mit dem Pariser Klimaschutzabkommen haben wir uns ehrgeizige Ziele zur THG-Reduktion gesetzt. Gegenüber 2016 haben wir den Anteil an Energie, die wir aus erneuerbaren Quellen beziehen, verdoppelt. Über 100 unserer Standorte nutzen Strom aus erneuerbaren Energiequellen wie Kaffeesatz oder Holzspänen. Dieser und vielen weiteren Initiativen verdanken wir die Aufnahme in die Climate-A-Liste des CDP und die Position als Spitzenreiter in der Nahrungsmittelbranche im Dow Jones Sustainability Index 2017.


Vorreiterrolle im Umgang mit dem Klimawandel

Schon jetzt ist der Klimawandel im Nahrungsmittel- und Getränkesektor spürbar. Unsere Branche ist auf die nachhaltige Versorgung mit sicheren Rohstoffen angewiesen. Veränderte Wettermuster wirken sich darauf aus, wo und wie unsere Rohstoffe erzeugt werden, und beeinträchtigen die Ernährungssicherheit. Seit dem Pariser Abkommen 2016 ist die Reduktion des Treibhausgasausstosses (THG) ein globaler Imperativ. Wir verpflichten uns, unsere Emissionen entlang der Wertschöpfungskette weiter zu reduzieren, unsere Versorgungskette zu stärken und die Klimaresilienz der Bauern, mit denen wir arbeiten, zu steigern.

Unsere Ziele

Bis 2020:Verwendung von natürlichen Kühlmitteln in allen neuen, markeneigenen Kaltgetränkeautomaten von Nestlé Professional.

Bis 2020:Gesamtreduktion der THG-Emissionen (Scope 1 und 2) in unseren Betrieben pro Tonne Produkt in allen Produktkategorien um 35 % gegenüber 2010.

Bis 2020:Reduktion der THG-Emissionen im Vertrieb um 10 % gegenüber 2014.

Bis 2020:Reduktion der THG-Emissionen in unseren 100 größten Lagern um 10 % gegenüber 2014.

Bis 2020:Ausweitung der Verwendung natürlicher Kühlmittel, die nicht zum Abbau der Ozonschicht beitragen und deren Klimaauswirkungen vernachlässigbar sind, in unseren industriellen Kühlsystemen.

Förderung von Transparenz und Engagement in der Klimapolitik

Wir sind überzeugt, dass Nestlé in der Lage ist, sich als Vorreiter im Klimawandel zu behaupten. Wir wollen den Fortbestand unseres Unternehmens und unserer Versorgungskette sichern und gleichzeitig die Erde schützen. Gemeinsam mit unseren Anspruchsgruppen suchen wir nach Lösungen für ökologische Herausforderungen, die der Klimawandel verstärkt.

Unsere Ziele

Bis 2020:Einführung des «Guide for Responsible Corporate Engagement in Climate Policy» von CDP, UN Global Compact, Ceres, The Climate Group, World Wide Fund for Nature (WWF) und World Resources Institute (WRI).