Werbung

Verantwortung in der Werbung

Nestlé Richtlinien für die Verbraucherkommunikation

Nestlé verpflichtet sich zu einer verantwortungsvollen Kommunikation, die Konsumenten eine informierte Wahl ermöglicht und eine ausgewogene Ernährung fördert. Ein gewissenhafter Umgang mit Werbung ist in den Nestlé Unternehmensgrundsätzen und verbindlichen internen Richtlinien verankert. Dies betrifft insbesondere unsere Kommunikation gegenüber Kindern. 

Die allgemeinen internen Richtlinien betreffen neben der Auswahl der Zielgruppe auch die inhaltliche Gestaltung der Werbung. Gemäß unserer grundsätzlichen Leitidee soll Werbung einen aktiven Lebensstil fördern und darf generell nicht zu einem passiven, ungesunden Lebensstil verleiten. Ferner darf Werbung nicht beleidigend oder diskriminierend sein, oder zu gefährlichem Verhalten animieren.

Nestlé Vorgaben zur Kommunikation gegenüber Kindern

Nestlé verzichtet auf jegliche Marketing-Kommunikation gegenüber Kindern unter sechs Jahren. Gegenüber Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren dürfen nur solche Produkte beworben werden, die vorgegebene Nährwertkriterien erfüllen. Die Produkte werden hierzu einer Überprüfung anhand ernährungswissenschaftlicher Kriterien unterworfen.

Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben enthalten die Nestlé-Richtlinien weitere strenge Bestimmungen. So darf weder eine direkte Kaufaufforderung an Kinder gerichtet werden, noch die Aufforderung an Kinder erfolgen, ihre Eltern zum Kauf zu veranlassen. Auch das Erzeugen von Dringlichkeit und Exklusivität, wie etwa über Sammelaktionen mit sehr kurzen Laufzeiten, ist ausgeschlossen.

EU Pledge – Selbstverpflichtung zur verantwortungsvollen Kommunikation gegenüber Kindern

Alte Nestlé Schöller Werbung bewirbt Eiskrem als köstlichen Nachtisch  

Zusätzlich zu den internen Nestlé-Richtlinien zur Kommunikation gegenüber Kindern, haben wir uns auch auf europäischer Ebene zu einem verantwortungsbewussten Marketing gegenüber Kindern verpflichtet. Grundlage hierfür ist der EU Pledge, der einheitliche Standards für die Unternehmen festlegt.

Nestlé gehörte im Jahr 2007 zu den Gründungsmitgliedern des EU Pledge. Seitdem wurde der EU Pledge immer wieder überarbeitet. Die Regeln wurden verschärft sowie von weiteren Unternehmen anerkannt. Inzwischen richten sich insgesamt 19 Lebensmittel- und Getränkehersteller nach den Vorgaben des EU Pledge.

Der EU Pledge http://www.eu-pledge.eu/ umfasst Auflagen für Kommunikation und Werbung in den Bereichen Print, TV, Online und im schulischen Umfeld. Unter anderem wurden einheitliche, unternehmensübergreifende Nährwertobergrenzen für Produkte festgelegt. Die Einhaltung dieser Nährwertkriterien ist spätestens Ende 2014 die Voraussetzung, um an Kinder unter zwölf Jahren zu kommunizieren. Nestlé Deutschland setzt bereits 2013 die Kriterien des EU Pledge für alle neu geplanten Marketingmaßnahmen um.

      Überprüfung der Einhaltung unserer Selbstverpflichtungen

      Die Einhaltung der Werberichtlinien wird intern durch einen verbindlichen Freigabeprozess für die Kommunikation gegenüber Kindern sowie extern durch ein unabhängiges Monitoring, unter anderem im Rahmen des EU Pledge, überwacht. Für Nestlé Deutschland liegen uns für das Jahr 2013 keine Hinweise auf Verstöße gegen unsere Selbstverpflichtungen vor.

      Kontinuierliche Produktverbesserung

      Nestlé hat sich freiwillig dazu verpflichtet, das Produktangebot kontinuierlich zu überarbeiten. Es ist uns wichtig, dass unsere Produkte gut in eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung passen. Daher prüfen wir regelmäßig die Zusammensetzung unserer Produkte und reduzieren beispielsweise den Zucker- oder Salzgehalt. In den Mittelpunkt stellen wir hierbei Produkte die sich an Kinder richten. Im Rahmen unserer Qualitätsinitiative Qualität bedeutet mehr haben wir uns für die Zusammensetzung unserer Produkte konkrete Ziele gesetzt. Nähere Erläuterungen zur Prüfung und Überarbeitung unserer Produkte können Sie dem Bereich Ernährung entnehmen.

      Nestlé Consumer Communication Principles in englischer Sprache (PDF, 1,6 MB)

      Bildrechte: Nestlé Deutschland AG, GettyImages

      Grafik zu Nestlé Verpflichtungen

      Gemeinsam Wert schöpfen

      International sind wir 38 Verpflichtungen eingegangen, die wir bis spätestens 2020 erreichen möchten, um unseren Grundsatz der Gemeinsamen Wertschöpfung zu stärken. Erkunden Sie unsere interaktive Infografik und finden Sie heraus, was wir alles tun.

      Die Familie schaut gemeinsam fern.

      Werbung im Wandel der Zeit

      Was haben Zeichentrick-Figuren, junge Hausfrauen und professionelle Köchinnen gemeinsam? Sie waren alle Teil der Maggi TV-Spots. Doch Zeiten ändern sich und mit ihr auch die Werbung – im Inhalt und im Vertriebskanal.