Zurück zur Liste 08. Jun 2017

Alliance for YOUth startet auch in Lateinamerika

Viele Jugendliche haben ein Problem: Ihnen fehlen oft die nötigen Qualifikationen, um eine reguläre Beschäftigung aufnehmen zu können. Lange Arbeitslosigkeit und fehlende wirtschaftliche Perspektiven sind die Folge. Nestlé möchte diesen Jugendlichen aktiv Wege aus dieser nur scheinbar ausweglosen Situation zeigen – und hat dazu mit anderen Unternehmen zusammen die Alliance for YOUth ins Leben gerufen.

Nun rollt Nestlé diese Initiative gegen Jugendarbeitslosigkeit zusammen mit 37 weiteren Unternehmen auch im Westen Lateinamerikas aus. In den vier Ländern Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru werden die Unternehmen gemeinsam über 17.000 Jugendlichen helfen, sich fit für den Arbeitsmarkt zu machen. Dies haben die Unternehmen auf dem zweiten Jugendgipfel der Pacific Alliance in Santiago de Chile angekündigt.

Der Handlungsbedarf ist groß: Zahlen der Internationalen Arbeitsorganisation ILO aus dem vergangenen Jahr 2016 belegen, dass 16,8 % aller jungen Menschen unter 25 Jahren in Lateinamerika arbeitslos sind. Bis 2018 wird Nestlé in den vier Ländern der Pacific Alliance eine stattliche Anzahl an Jobs, Ausbildungsplätzen und Trainee-Stellen bereitstellen. Zudem werden wir bis Ende 2018 auch etliche Readiness-for-work-Trainings anbieten.

 

Gemeinsam werden wir wesentlich stärker dazu beitragen, jungen Menschen in Lateinamerika eine vielversprechende Zukunft zu schaffen. Laurent Freixe, Nestlés Amerika-Chef

 

Nestlés Amerika-Chef Laurent Freixe: "Der Start der Alliance for YOUth in Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru ist ein großer Schritt vorwärts, mit dem wir uns um die Beschäftigungsfähigkeit von Jugendlichen zu kümmern. Wir sind bei Nestlé die Verpflichtung eingegangen, Jugendlichen beim Bau einer vielversprechenderen Zukunft zu helfen. Wir bündeln unsere Kräfte mit anderen Unternehmen, Behörden, Bildungseinrichtungen und anderen wichtigen Verbündeten und erhöhen so die Durchschlagskraft."

Auf dem Jugendgipfel in Santiago de Chile haben sich die Regierungen der Pacific Alliance-Staaten zusammen mit den Regierungen der Schweiz und von Argentinien, der Internationalen Jugendorganisation für Inberoamerika (OIJ), der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) sowie der Weltbank verpflichtet, mit Wirtschaftsführern zusammen an einem Strang zu ziehen und duale Ausbildungspläne für Junge Menschen unter 30 zu fördern.

Nestlé hat die Alliance for YOUth im Jahr 2014 in Europa gegründet. Sie ist ein wichtiger Aspekt innerhalb unserer weltweiten Verpflichtung, die Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen.

Infografik zur Alliance für YOUth in Lateinamerika