Sort by
Sort by

Gesunde Böden sind Klimahelden: Nestlé informiert mit Kommunikationskampagne „Mission Klimaböden“ über nachhaltige Landwirtschaft

Blühstreifen
Zurück zu Pressemitteilungen
Frankfurt am Main,

Bis 2050 die Grüne Null erreichen – an diesem Ziel arbeitet Nestlé mit Hochdruck. Ein Baustein der CO2e-Reduktionsstrategie des Unternehmens ist die regenerative Landwirtschaft. Die dabei angewendeten Methoden wie beispielsweise Winterzwischenfrüchte helfen, die Fruchtbarkeit von Böden zu erhalten und den Abbau des Humusanteils zu verhindern. Ein komplexes Thema, das an einem echten Boden-Projekt in Deutschland mit der digitalen Kommunikationskampagne „Mission Klimaböden“ einfach und anschaulich erklärt wird.

„Mission Klimaböden“ zeigt, wie wichtig regenerative Landwirtschaft ist

In Kooperation mit dem Global Nature Fund, dem Netzwerk Blühende Landschaften und der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall ist Nestlé Deutschland Partnerin des von der Bodensee Stiftung gesteuerten EU Life Projektes „Insektenfördernde Regionen“. Ziel ist es, mit konkreten Maßnahmen neuen Lebensraum für Insekten zu schaffen, Biodiversität zu fördern und die Böden zu schützen. Welche Ansätze im Bereich Acker- und Grünlandbewirtschaftung verfolgt werden, erklärt anschaulich die aktuelle Digitalkampagne „Mission Klimaböden“. „Maßnahmen wie Winterzwischenfrüchte, Brachflächen und Blühstreifen sollen die Natur gezielt bei der Erhaltung und langfristigen Wiederherstellung ihrer natürlichen Ökosysteme unterstützen. Blühstreifen verhindern beispielsweise Bodenerosionen und bieten einer Vielzahl an Insekten neuen Lebensraum, darunter auch Nützlingen, die unter anderem den Pestizideinsatz verringern können“, erklärt Andrea Schwalber, Nachhaltigkeitsmanagerin bei Nestlé Deutschland.

Böden_Kampagne_Partner:innen


Ein Ausflug nach „Treibhausen“ im Landkreis „Klimawandling“

Ein Highlight der Nestlé Deutschland Kampagne „Mission Klimaböden“ sind die Dorfbewohner des fiktiven Ortes „Treibhausen“, die mithilfe kurioser Methoden dem Klimawandel den Kampf ansagen. Auf amüsante und dennoch informative Weise wird gezeigt, wie sich Treibhausgasemissionen durch regenerative Landwirtschaft minimieren lassen. Bei der Digital-Kampagne liegt der Fokus auf dem Videoportal YouTube, auf welchem verschiedene Kurzvideos eingesetzt werden. Der Algorithmus bevorzugt automatisch das Video, das am besten bei den Nutzer:innen ankommt. Das Unternehmen setzt zudem auf die beiden neuen Formate „Screen on Demand“ und „Smart Stream“, welche die native Einbindung der Videos auf Webseiten ermöglicht. Zusätzlich werden die Assets organisch auf die Nestlé Deutschland Social-Media-Kanäle Instagram und LinkedIn verlängert.

Klimaziele gemeinsam erreichen

Praxiserfahrungen mit nachhaltiger Acker- und Grünlandbewirtschaftung werden aktuell auch auf der mit verschiedenen Partner:innen gemeinsam gestarteten „Klima-Milchfarm“ in Nordhessen gesammelt. Landwirt Mario Frese hat Blühstreifen auf seinen Äckern angelegt und ein Triticale-Wintererbsen-Gemenge angebaut, was die Fruchtbarkeit seines Bodens erhöht. Um einen Abbau von Humusschichten zu vermeiden und bestenfalls deren Aufbau zu fördern, müssen in Zukunft weitere unterschiedliche Methoden getestet werden. Gesunde Böden leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und verlangen die Zusammenarbeit aller Beteiligten. Weitere spannende Informationen rund um Artenvielfalt und zur Kampagne „Mission Klimaböden“ gibt es hier.


Pressekontakt

Lena Elke Müller Nestlé Deutschland AG
Lena Elke Müller
Tel.: (0 69) 6671 3045
E-Mail: [email protected]