Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Zeitstrahl Nestlé Deutschland

Nestlé Zeitstrahl

1867 - 1886

Heinrich Nestlé

1867
Der Apothekergehilfe Heinrich Nestlé entwickelt mit „Nestlés Kindermehl“ die erste Nahrung für Säuglinge, die nicht gestillt werden können. Die Erfindung rettet einem zwei Wochen alten Frühgeborenen das Leben, das weder Muttermilch noch sonstige Ersatznahrungen verträgt. Nestlé konzentriert sich auf die Großproduktion seines Kindermehls und gründet die Firma „Farine Lactée Heinrich Nestlé“.

Milkmaid Plakat

1874
Heinrich Nestlé zieht sich im Alter von 60 Jahren aus dem Geschäftsleben zurück und tritt seinen Namen an das Unternehmen ab. Im selben Jahr steigt die Farine Lactée Nestlé in den deutschen Markt ein. Die Anglo-Swiss Condensed Milk Company, ein Hauptkonkurrent, beginnt in Rickenbach am Bodensee mit der Herstellung einer gesüßten Kondensmilch unter dem Namen „Milchmädchen“.

Nestlé Werk 1875

1875
Daniel Peter, ein Freund und Nachbar Heinrich Nestlés in Vevey, kombiniert Milch und Kakaopulver und erfindet so die Milchschokolade. Er gründet eine eigene Firma, die später mit Nestlé fusioniert.

Maggi Flasche

1886
Der Schweizer Julius Maggi stellt aus Erbsen- und Bohnenmehl die erste kochfertige Suppe her. Nur ein Jahr später sind es bereits 22 unterschiedliche Sorten. Ein weiterer Höhepunkt: Julius Maggi erfindet die Suppenwürze. Zunächst beschränkt sich der Vertrieb auf die Schweiz, später geht das „gewisse Tröpfchen Etwas“ in alle Welt und bildet die Grundlage für den Geschäftserfolg von MAGGI.

1905 – 1913

Die Belle Époque

Im Jahr 1905 haben Nestlé und Anglo Swiss mehr als 20 Fabriken und beginnen Niederlassungen in Übersee zu nutzen, um ein Vetriebsnetz zu errichten, welches Afrika, Asien, Lateinamerika und Australien umfasst. Kurz vor dem Ersten Weltkrieg, profitiert die Firma von einer Blütezeit - bekannt als Belle Époque oder „Beautiful Age“ - und wird zu einem globalen Molkereiunternehmen.

1905

Anglo-Swiss und Nestlé fusionieren, um die Nestlé & Anglo-Swiss Milk Company zu bilden. Das Unternehmen hat zwei Zentralen in Vevey und in Cham und eröffnet eine dritte Niederlassung in London, um den Milchprodukt-Exportvertrieb zu steuern. Über mehrere Jahre erweitert das Unternehmen seine Produktpalette, um ungesüßte Kondensmilch und sterilisierte Milch.

1928-1947
Flüssige Schokolade

1928
Die Linda GmbH fusioniert mit der Schokoladenfabrik Otto & Quanz AG aus Hattersheim zur Deutschen AG für Nestlé Erzeugnisse.

Nescafé Dose

1938
Nestlé entwickelt in Vevey den ersten löslichen Kaffee der Welt: NESCAFÉ.

Nescafé Plakat

1943
NESCAFÉ kommt auf den deutschen Markt.

Maggi Flasche

1947
Die Stammfirmen von Nestlé und MAGGI fusionieren in der Schweiz zur Nestlé Alimentana AG.

Lesen Sie mehr: Julius Maggi hatte seinen Finger am Puls der Zeit

1970-1979
Maggi Zentrale in Frankfurt am Main

1970
Fertigstellung und Bezug des Nestlé-Hauses in Frankfurt am Main, der Zentrale aller deutschen Nestlé-Gesellschaften. Nach dem Kauf der Libby McNeill & Libby durch die Nestlé Alimentana AG wird die Deutsche Libby GmbH Tochter der deutschen Nestlé.

Frau trinkt Tasse Caro Kaffee

1971
Die Fusion der Nestlé Alimentana AG mit der Ursine-Franck AG führt zur Erweiterung von Nestlé in Deutschland um die Firmen Allgäuer Alpenmilch AG aus München und die Unifranck Lebensmittelwerke GmbH aus Ludwigsburg.

Vittel Flasche

1974
Die Nestlé Alimentana AG erwirbt die Mehrheit an der Blauen Quellen, Fritz & Meyer+Co. AG in Rhens. Nestlé tritt dadurch auch in Deutschland in das Mineralwassergeschäft ein, das ab 1984 unter „Blaue Quellen Mineral- und Heilbrunnen AG“ firmiert.

Maggi 5-Minuten Terrine

1979
Eine warme Mahlzeit in fünf Minuten – dies gelingt Maggi mit der Einführung der 5-Minuten-Terrine.

1983-1989
Frau mit Kind auf dem Arm und Bübchen Logo

1983
Die Nestlé Gruppe Deutschland vergrößert sich durch den Erwerb der Hans-Heinrich Auer GmbH & Co. KG Köln u.a. um BÜBCHEN Kinderpflegeprodukte.

Kaffeebohnen und Dallmayr Kaffee Logo

1984
Die Beteiligung an der Münchener Kaffeerösterei Alois Dallmayr OHG ermöglicht Nestlé den Einstieg in den deutschen Röstkaffee-Markt. Außerdem übernimmt Nestlé Anteile der Herta-Artland-Dörffler-Gruppe, die zu den führenden deutschen Anbietern von Fleisch- und Wurstwaren zählt.

Herta Logo

1986
Nestlé erwirbt alle Anteile der Herta-Artland-Dörffler-Gruppe.

Nespresso Kapseln

1986
Die ersten Nespresso-Kapseln kommen auf den Markt – vorerst exklusiv in der Schweiz.

Lesen Sie mehr: Nespresso erobert die Herzen der Kaffeeliebhaber

Nestlé Logo

1987
Der bisherige Gleichordnungskonzern Nestlé Gruppe Deutschland GmbH wird in die Nestlé Deutschland AG umgewandelt.

Matzinger Produkte

1988
Die Nestlé Deutschland AG übernimmt den Tiernahrungshersteller MATZINGER in Gersthofen bei Augsburg.

Bunte Smarties

1989
Das Geschäft der Rowntree Mackintosh GmbH Hamburg wird voll übernommen. Bereits seit 1988 gehört die englische Rowntree Gruppe zum schweizer Mutterkonzern.

2002-2009
Nestlé Schöller Logo

2002
Mit der Übernahme der Schöller Holding-Gesellschaften wird Nestlé die Nummer zwei im deutschen Eiskremmarkt.

Wagner Logo
 

2005
Nestlé Deutschland beteiligt sich an der Wagner Tiefkühlprodukte GmbH im saarländischen Nonnweiler und stärkt fortan seine Stellung im Markt für Tiefkühlprodukte.

Älteres Paar

2007
Nestlé übernimmt Novartis Medical Nutrition. Die Aktivitäten von Novartis Medical Nutrition ergänzen den Sektor HealthCare Nutrition (Gesundheitsernährung) bei Nestlé.

Titelbild der Nestlé Studie 2009

2009
Nestlé legt mit der ersten Nestlé Studie „So is(s)t Deutschland“ zum Ernährungs- und Einkaufsverhalten der Menschen hierzulande die größte Untersuchung der Lebensmittelwirtschaft vor.

2010-2014
Unsere Klasse is(s)t klasse!

2010
Am Ernährungswettbewerb „Unsere Klasse is(s)t klasse!“ beteiligen sich erstmals bundesweit 100.000 Grundschüler – „Das clevere Esszimmer“ prämiert unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten die besten Schulkantinen Hessens.

Mobile Eater

2011
Die wachsende Bevölkerungsgruppe der „Mobile Eater“ steht im Zentrum der Nestlé Studie 2011 „So is(s)t Deutschland“.

Qualität bedeutet mehr

2012
Start der Initiative „Qualität bedeutet mehr“ mit Fokus auf den vier Qualitätsdimensionen Ernährung, Sicherheit, Umwelt und Gesellschaft. Die Werksstandorte laden die interessierte Öffentlichkeit zum „Tag der Qualität“ ein.

Schwerin

2013
Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Nestlé-CEO Paul Bulcke legen Grundstein für das neue Nestlé Werk Schwerin.

Blodne Frau lächelt

2014
Nestlé weitet ihre Aktivitäten auf das Feld der spezialisierten medizinischen Hautpflegeprodukte aus und gründet die Tochtergesellschaft Nestlé Skin Health S.A..

2015-heute

Nestlé Campus Frankfurt

2015

Der Standort der Nestlé Deutschland Zentrale in Frankfurt am Main wird um zwei Gebäude erweitert. Neben einer Kindertagesstätte mit 50 Plätzen und einem Fitnessstudio sind im neuen Nestlé Marktplatzshop Produkte der Nestlé-Familie für Gäste und Fans erhältlich. Zum Campus gehört außerdem ein neues Tagungs- und Kompetenzzentrum (Nestlé Competence Center).

Nestlé Competence Center

Das Herzstück des neuen Nestlé Campus in Frankfurt Niederrad ist das Nestlé Competence Center. Hier werden das Wissen und die Kompetenz von Nestlé erlebbar. Im Competence Center kann Nestlé mit ihren Kunden interaktiv in den Dialog treten und gemeinsam mit ihnen neue Lösungen entwickeln, die den Verbrauchern zu Gute kommen.

Zukunftsstudie 2015

Wie essen wir im Jahr 2030? Trendforscher, Ernährungswissenschaftler und Verbraucher haben diese Frage debattiert. Mit der Nestlé Zukunftsstudie „Wie is(s)t Deutschland 2030?“ wagen Experten einen Blick in die Zukunft der Ernährung. Ergebnis der Zukunftsstudie: Es gibt keine Zukunft - es gibt Zukünfte.

150 Jahre Nestlé

2016

Im Jahr 2016 feiert Nestlé ihr 150. Jubiläum. Bereits seit 1866 entwickelt Nestlé, inspiriert von der Leidenschaft für Ernährung, wissenschaftsbasierte Produkte, die das Leben vieler Menschen verbessert und sogar manche gerettet haben.

Nestlé Studie 2016

Die „Social Eater“ sind auf dem Vormarsch: Die digitale Welt verändert das Ernährungs- und Einkaufsverhalten der Menschen in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt die Nestlé Studie 2016 „So is(s)t Deutschland“ die nach 2009 und 2011 zum dritten Mal veröffentlicht wird.

2017

Maggi Kochstudio

Maggi Kochstudio - Größer, digitaler und mit allem ausgestattet, was Koch-Fans begeistert: Das legendäre Maggi Kochstudio in der Frankfurter Innenstadt ist wenige Tage vor der offiziellen Neueröffnung an den ersten Test-Tagen von vielen neugierigen Besuchern in Beschlag genommen worden.

2018

Osthofen

Erweiterung Osthofen - Über 75 Meter lang und teils über 50 Meter breit: Gäste aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft konnten sich bei der Grundsteinlegung für die Erweiterung des Nestlé-Health-Science-Werks in Osthofen einen ersten Eindruck von den Dimensionen des Neubaus machen.

Osthofen

KitKar Ruby - Nach dem Hype um die ersten KitKat Ruby-Riegel in Japan und Korea Anfang des Jahres können schon bald auch europäische Schoko-Fans die ikonischen Riegel im Vier-Finger-Format probieren.

2019

Osthofen

Incredible Burger - Der Incredible Burger ähnelt optisch und geschmacklich stark einem Beef-Burger und ist damit ideal für Flexetarier, die weniger Fleisch essen, aber nicht auf den Geschmack verzichten wollen“, erklärt Garden Gourmet Geschäftsführer Volker Baltes.

Osthofen

KitKat Matcha - Nestlé bringt den Geschmack Japans mit KitKat Green Tea Matcha nach Europa. Der KitKat-Riegel mit japanischem Flair feiert im März 2019 in Deutschland sein Debüt.