Sort results by
Sort results by

Income Accelerator: Unsere neuste Initiative gegen Kinderarbeit und für bessere Lebensbedingungen der Farmer:innen

Ländliche Armut und Klimarisiken erschweren den Kakaoanbau. Dazu kommen weitere Herausforderungen für die tägliche Arbeit der Farmer:innen: mangelnder Zugang zu Finanzdienstleistungen und fehlende grundlegende Infrastruktur von Wasser, Gesundheitsversorgung und Bildung. Umso wichtiger ist es, Farmer:innen dabei zu unterstützen, ihr Einkommen zu erhöhen.

Unser Einsatz gegen Kinderarbeit hat bereits vielen Kindern geholfen – aber es gibt noch viel zu tun. Mit dem Income Accelerator verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, um Kinder in die Schule zu bringen, das Einkommen der Farmer:innen zu steigern und Familien zu unterstützen.

Mark Schneider
Mark Schneider Nestlé CEO
Wir verhelfen den Farmer:innen zu einem existenzsichernden Einkommen
Lachendes Kind
Mit dem „Income Accelerator“ möchten wir das Leben der Farmer:innen verbessern, indem wir ihnen ein zusätzliches Entgelt zahlen. Das Entgelt wird nicht nur für die Menge und Qualität ihrer Kakaobohnen ausgezahlt, sondern auch für Praktiken, die gut für die Umwelt und die Gemeinschaft sind.

Was wir fördern:

 
  • Einschulung aller Kinder im Haushalt im Alter von 6-16 Jahren
     
  • Gute landwirtschaftlicher Praktiken, wie zum Beispiel den Baumschnitt, für bessere Ernten und höhere Erträge
     
  • Agroforstwirtschaftliche Aktivitäten für bessere Klimaresistenz, indem zum Beispiel Schattenbäume gepflanzt werden
     
  • Diversifiziertes Einkommen, zum Beispiel durch den Anbau anderer Feldfrüchte, Viehzucht (wie Hühner- oder Bienenzucht) oder die Verarbeitung anderer Produkte wie Maniok
Mit unserem ganzheitlichen Ansatz wollen wir also langfristig einen Unterschied machen. Wir schaffen Anreize für die Einschulung von Kindern und fördern gleichzeitig regenerative landwirtschaftliche Praktiken und die Gleichstellung der Geschlechter.
2020
2022
2024
2030
Infografik Einkommen
Aufbauend auf den Erfahrungen aus dem Nestlé Cocoa Plan
Unsere Initiative baut auf der Arbeit auf, die wir seit mehr als einem Jahrzehnt mit dem Nestlé Cocoa Plan leisten. Hier haben wir begonnen, die Lebensbedingungen von Farmer:innen zu verbessern.
Jetzt werden wir unsere jährlichen Investitionen mehr als verdreifachen und in den nächsten zehn Jahren mehr als eine Milliarde Schweizer Franken investieren.
 

Ausweitung der Initiative auf 160 000 Familien

Unser Programm, das als Pilotprojekt mit 1 000 Bauern des Nestlé Cocoa Plan im Jahr 2020 in der Elfenbeinküste begann, wird im Laufe der nächsten Jahre ausgeweitet.
Damit wollen wir uns ständig weiterentwickeln und immer weiter lernen. Unser Ziel ist es, bis 2030 alle Kakaobauernfamilien in unserer globalen Lieferkette zu erreichen – insgesamt 160.000 Familien.
Infografik
Zwei Personen lachen ins Bild

Direkte Bargeldanreize zur Steigerung des Einkommens

In den ersten zwei Jahren können Kakaobauernfamilien durch die Teilnahme am Programm und das Erreichen der damit verbundenen Ziele jährlich bis zu 500 CHF an direkten Bonuszahlungen erhalten.

Die Geldprämien werden direkt an die Farmer:innen über einen sicheren mobilen Transfer ausgezahlt. Dabei wird das Geld gleichmäßig zwischen der Frau und dem Mann aufgeteilt. So fördern wir die Gleichstellung der Geschlechter und teilen die finanzielle Verantwortung innerhalb der Familie auf.
 

Rückverfolgbarkeit und Transparenz

Unser Ziel ist ein dauerhafter Wandel in der Lieferkette und in der Art und Weise, wie wir unseren Kakao beschaffen. In den nächsten fünf Jahren möchten wir eine vollständige Rückverfolgbarkeit unserer Produkte erreichen. In Deutschland beziehen wir bereits 100 Prozent unserer Schokolade aus dem Nestlé Cocoa Plan.

Mit diesen Veränderungen werden wir intern und branchenweit für mehr Transparenz und Verantwortlichkeit in den Lieferketten sorgen und unseren Verbraucher:innen größere Einblick in die Herkunft ihrer Zutaten geben.