Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Was tut Nestlé gegen den Klimawandel?

Aktiv gegen den Klimawandel

Wir haben uns global dazu verpflichtet, unseren Netto-Treibhausgasausstoß bis 2050 auf null zu senken. Doch unser Klima-Versprechen geht weit über unsere eigenen Prozesse hinaus:

Wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Emissionen entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette bis 2050 auf null zu reduzieren.

Wie wollen wir unser Ziel erreichen?

In den nächsten zwei Jahren werden wir einen genauen Zeitplan mit konkreten Zwischenzielen erarbeiten. Dieser wird im Einklang mit dem globalen Klimaziel des Pariser Abkommens stehen: den Temperaturanstieg auf 1,5°C zu begrenzen.

Dafür ergreifen wir unter anderem folgende Maßnahmen:

  • Wir beschleunigen die Entwicklung neuer, pflanzenbasierter Produkte.
    Gleichzeitig arbeiten wir daran, bei den Rezepturen unserer bestehenden Produkte noch stärker auf klimafreundliche Zutaten zu setzten.
     
  • Wir fördern landwirtschaftliche Initiativen, die zur Aufnahme von Kohlenstoff beitragen. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem der Schutz von Wäldern sowie deren Wiederaufforstung. Bis Ende 2020 werden voraussichtlich 90 Prozent unserer Lieferkette frei von Entwaldung sein. Die restlichen zehn Prozent wollen wir in den nächsten drei Jahren schaffen. Zudem arbeiten wir eng mit Landwirten zusammen. Dadurch können wir den Aufbau widerstandsfähiger ländlicher Gemeinschaften direkt mit dem Klimaschutz verknüpfen. Das hilft uns außerdem dabei, unsere Lieferketten an die Folgen des Klimawandels anpassen.
     
  • Die Verwendung von 100 Prozent erneuerbarer Elektrizität ist ein weiterer zentraler Aspekt. Für unsere Büros, Fabriken und Lager beziehen wir in Deutschland bereits jetzt unseren Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Quellen. Von unseren über 440 Fabriken weltweit haben wir im vergangenen Jahr bei einem Drittel dieses Ziel erreicht. Bis 2030 wollen wir das weltweit geschafft haben.

Was bedeutet „netto null“ genau?

Um unsere Emissionen auf netto null zu senken, muss ein Gleichgewicht zwischen den durch unsere Aktivitäten ausgestoßenen Treibhausgasemissionen und den von uns ergriffenen Gegenmaßnahmen hergestellt werden. Vermiedene Emissionen oder Klimakompensationen außerhalb unserer Wertschöpfungskette werden bei der Zielerreichung nicht berücksichtigt.

Vor diesem Hintergrund haben wir ein breit angelegtes Aufforstungsprogramm mit OneTreePlanted gestartet. Im Rahmen dieser Initiative werden ab März 2020 drei Millionen Bäume in Amerika gepflanzt. Dabei fokussieren wir uns auf Gebiete, in denen wir Rohstoffe wie Palmöl, Soja, Papier, Kaffee oder Kokosnuss beziehen und in denen wertvolle Waldökosysteme wie Wälder, Mangroven - Hotspots für die biologische Vielfalt - beeinträchtigt sind. Starten werden wir in Brasilien und Mexiko. Bis 2021 dehnen wir das Programm auf weitere Länder, aus denen wir Rohstoffe beziehen, aus.

Was haben wir vor unserem Klima-Versprechen zur Bekämpfung des Klimawandels getan?

Während der letzten zehn Jahre ist es uns gelungen, die Treibhausgasemissionen unserer Fabriken pro Kilogramm Produkt zu halbieren. Die Reduzierung der Treibhausgasemissionen entlang unserer Wertschöpfungskette seit 2014, entspricht mittlerweile der Entfernung von 1,2 Millionen Autos aus dem Verkehr. Mit unserem Klima-Versprechen bauen wir dieses Engagement weiter aus.

Wie sieht unsere Leistung im Vergleich zu anderen Unternehmen aus?

Wir sind eines der führenden Unternehmen in den Bereichen Klimaschutz und Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Unsere Ergebnisse bei der Reduzierung von Treibhausgasemissionen und unsere Transparenz bei der Offenlegung dieser Aktivitäten werden als führend in der Branche anerkannt.

Für unsere Bemühungen zur Emissionsreduzierung wurden wir unter anderem vom CPD ausgezeichnet und auch 2019 in die A-Liste aufgenommen. Die jährliche "A-Liste" benennt die weltweit führenden Unternehmen in Bezug auf ihr Engagement im Bereich Klimaschutz. CDP ist eine internationale und gemeinnützige Organisation, die die Umweltdaten verschiedener Akteure erhebt und veröffentlicht.

Der Dow Jones Sustainability Index 2018 würdigte unseren Einsatz im Bereich Klimastrategie ebenfalls mit einer Bewertung von 100%. In der Rangliste der Nahrungsmittelindustrie des Dow Jones Sustainability Index 2019 wird Nestlé weiterhin als Spitzenreiter anerkannt.

Wird sich Nestlé auch weiterhin für einen umfassenderen Klimaschutz einsetzen?

Die Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5°C erfordert einen Wandel in allen Brachen, Regierungen und Gesellschaften. Deswegen sprechen wir uns für unterstützende Gesetzgebungen aus. Diese könnten beispielsweise dazu beitragen, Anreize für Innovationen zur stärkeren Einsparung von Kohlenstoff in der Land- und Forstwirtschaft zu schaffen und bei der Einführung von Kohlenstoffpreisen zu helfen.