Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

81 Auszubildende starten ihre Ausbildung bei Nestlé in Deutschland

Nestlé stellt weiterhin Auszubildende, Trainees und Praktikanten ein und engagiert sich im Rahmen der „Alliance for YOUth“-Initiative für junge Menschen in ganz Europa.
Zurück zu Pressemitteilungen
Frankfurt am Main ,

Trotz der Corona-Pandemie stellt Nestlé dieses Jahr 81 Auszubildende, mehr als 150 Praktikanten und 10 Trainees ein und rekrutiert fortlaufend weiter. Die Auszubildenden werden in 15 verschiedenen Berufsfeldern ausgebildet, beispielsweise zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Lagerlogistik oder zum Industriemechaniker. Traineestellen und Praktika stellt das Unternehmen an ihren dreizehn Standorten in Deutschland in einer Vielzahl an Abteilungen: Personalwesen, Finanzwesen, Technik, Marketing und Vertrieb oder Digitale Transformation. Damit stellt Nestlé in Deutschland etwa genauso viele Auszubildende, Praktikanten und Trainees wie im vergangenen Jahr ein. Für Bewerbungsgespräche und Assessmentcenter setzt das Unternehmen gerade in der Corona-Zeit auf Online-Tools und digitale Video-Lösungen.

Azubis Online

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen: Virtuelles Onboarding der neuen Auszubildenden am Nestlé-Standort Frankfurt. © Nestlé

Von den Auswirkungen der Corona-Pandemie sind gerade junge Menschen betroffen. Viele Schulen und Universitäten waren zeitweise geschlossen, Ausbildungs- und Praktikumsmöglichkeiten werden weniger. In Folge steigt die Jugendarbeitslosigkeit: in Deutschland waren im Mai 2019 noch 190.000 Menschen unter 25 Jahre arbeitslos gemeldet, im Juni 2020 schon 277.000 laut der Bundesagentur für Arbeit. „Wir müssen heute mehr denn je in junge Menschen investieren“, so Marco Settembri, CEO der Nestlé-Zone Europa, Naher Osten und Nordafrika. „Wir glauben an die Kraft, die Wissensvermittlung und eine gute Ausbildung entfaltet“. Als Partner der „Alliance for YOUth“ will das Unternehmen in junge Menschen investieren und besonders Kompetenzen im Bereich Digitalisierung und Nachhaltigkeit aufbauen. „Beides hilft den jungen Menschen beim Übergang von der Ausbildung zum Arbeitsplatz und vermittelt ihnen die Kompetenzen, die sie benötigen, um eine digitalere und nachhaltigere Welt für die Zukunft zu gestalten“, sagt Settembri. „Seit 2014 haben wir im Rahmen der „Alliance for YOUth“ in Europa mehr als 1.100 neue Ausbildungsplätze geschaffen. Diesen Weg werden wir weitergehen.“

Die „Alliance for YOUth“ ist eine Initiative, die von Nestlé 2014 in Europa gestartet wurde. Heute arbeiten mehr als 300 Unternehmen in Europa gemeinsam als Partner der Allianz. Die teilnehmenden Unternehmen haben so mehr als 300.000 Arbeitsplätze und Ausbildungsmöglichkeiten für junge Menschen geschaffen.

Informationen zu den Bewerbungsverfahren gibt es auf http://www.nestle.de/karriere.

Pressekontakt Ulrike Sprengel

Pressekontakt


Nestlé Deutschland AG
Dr. Ulrike Sprengel
Tel.: 069 / 6671 2460
E-Mail: [email protected]