Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Nestlé und über 150 Unternehmen appellieren weltweit: Regierungen sollen Erkenntnisse der Klimaforschung beim Wiederaufbau nach COVID-19 einbeziehen

Zurück zu Pressemitteilungen
Frankfurt am Main,
19. Mai 2020
Klimaforschung

Nestlé hat heute gemeinsam mit über 150 großen multinationalen Unternehmen weltweit Regierungen aufgefordert, ihre COVID-19-Wirtschaftshilfe- und Wiederaufbaubemühungen an den neuesten Erkenntnissen der Klimawissenschaft anzupassen.

Mit der Unterzeichnung dieser Erklärung bekräftigen die unterstützenden Unternehmen ihre eigenen wissenschaftsbasierten Verpflichtungen zur Erreichung der Netto-Null-Kohlenstoffemissionen. Außerdem fordern sie die Regierungen auf, einen schnelleren und gerechteren Übergang von einer grauen zu einer grünen Wirtschaft zu priorisieren.

Die Erklärung kommt zu einem Zeitpunkt, wo Regierungen auf der ganzen Welt an Hilfspaketen arbeiten, um sich von den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie zu erholen, und wo sie sich darauf vorbereiten, verbesserte nationale Klimapläne im Rahmen des Pariser Abkommens vorzulegen.

Die Initiative beabsichtigt, Unternehmen und Regierungen zu vereinen, damit sie sich besser erholen und die größten positiven Auswirkungen für die Menschen, den Wohlstand und den Planeten erzielen können.

Die Unterzeichner werden weiterhin: 

  • zeigen, dass die besten Entscheidungen und Handlungen wissenschaftlich fundiert sind;
  • in Erholung und Widerstandsfähigkeit für systemische sozioökonomische Transformationen investieren;
  • mit Regierungen zusammenarbeiten und die Bewegung vergrößern.

Mark Schneider, Nestlé-CEO, sagte: "Lassen Sie uns zusammenarbeiten, um eine nachhaltigere und widerstandsfähigere Welt zu schaffen. Wir werden unseren Teil dazu beitragen und setzen uns für Netto-Null-Treibhausgasemissionen bis 2050 ein".

Nestlé beschleunigt ihre Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und hat sich zu Netto-Null-Emissionen bis 2050 verpflichtet. Zu dieser Zielerreichung gehört die Wiederherstellung von Ackerland und Wäldern, die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien und die Neuformulierung von Produkten, die einen besseren ökologischen Fußabdruck haben und zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen. Nestlé wird einen Fahrplan mit Zwischenzielen veröffentlichen, die mit dem 1,5°C-Pfad übereinstimmen.

Die Stimmen der Wirtschaft werden von der Initiative Science Based Targets (SBTi) und ihrer Business Ambition für 1,5°C-Kampagnenpartner, dem UN Global Compact und der We Mean Business-Koalition einberufen.

Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung.

Article Type

Pressekontakt


Alexander Antonoff ist der stellvertretende Leiter Corporate Communications bei Nestlé Deutschland Nestlé Deutschland AG
Alexander Antonoff
Tel.: 069 / 6671-2557
E-Mail: [email protected]