Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Sorge für das Wasser tragen

Unser Ziel, die betriebliche Umweltbilanz auf null zu senken, bedingt einen sorgsamen Umgang mit Wasser. Wir verringern weiter unsere Wasserentnahme pro Tonne Produkt und verwenden Wasser wieder. Wir engagieren uns in gemeinsamen Initiativen wie der Alliance for Water Stewardship für das Wassermanagement und wollen den Zugang zu Trinkwasser, Sanitärversorgung und Hygiene für alle – ein fundamentales Menschenrecht – verbessern.


Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten

Die größte Möglichkeit zur Verbesserung des Wasserverbrauchs bietet sich in den landwirtschaftlichen Versorgungsketten. Agrartechnische Verbesserungen der einzelnen Betriebe führen zu echten Fortschritten bei Wasserverbrauch und Wassereinsparung.


Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten

Unsere Ziele

Bis 2020:Implementierung aller Aktionspläne zum besseren Wassermanagement in unserer vorgelagerten Versorgungskette für Kaffee, Zucker, Milchprodukte und Getreide in Regionen, die höchste Priorität geniessen.

Ressourcenschonender Umgang mit Wasser

Wir verbessern zusammen mit Experten den Zugang zu Wasser und Sanitärversorgung entlang unserer Wertschöpfungskette. Im Rahmen von Aufklärungsinitiativen informieren wir Mitarbeitende, Gemeinschaften, Lieferanten und Konsumenten besser zum Thema Wasserschutz.

Ressourcenschonender Umgang mit Wasser

Unsere Ziele

Bis 2020:Zugang zu WASH-Projekten für 600.000 Menschen aus den lokalen Gemeinschaften im Umfeld unserer Produktionsstätten und in wichtigen landwirtschaftlichen Versorgungsketten

Engagement für eine bessere Wasserpolitik

Wasser ist eine gemeinsame Ressource. Am besten können wir sie durch Zusammenarbeit mit allen Anspruchsgruppen schützen. Durch öffentlich wirksame Initiativen nehmen wir positiven Einfluss in globalen Wasserfragen.

 

Engagement für eine bessere Wasserpolitik

Unsere Ziele

Bis 2020:Ausweitung der öffentlich-privaten Partnerschaft 2030 Water Resources Group auf ein weiteres Land pro Jahr.

Bis 2020:Aktive Unterstützung von lokalen Netzwerken des CEO Water Mandate in mindestens drei Märkten von Nestlé.

Bis 2020:Fortgesetzte Unterstützung des Standards der Alliance for Water Stewardship (AWS) durch Umsetzung an fünf neuen Standorten.

Bis 2020:Anwendung des «Farm and Catchment Level Assessment Tool» der Sustainable Agriculture Initiative Platform (SAI Platform) in mindestens fünf landwirtschaftlichen Beschaffungsregionen.


Verbesserung der Wassereffizienz und -nachhaltigkeit

Als Unternehmen für Nutrition, Gesundheit und Wellness benötigen wir Wasser für unsere Aktivitäten und Produkte – zur Reinigung und Zubereitung von Rohstoffen ebenso wie zur Kühlung und Reinigung von Anlagen. Unser in Flaschen abgefülltes Wasser ermöglicht Konsumenten eine gesunde Flüssigkeitszufuhr. In den vergangenen Jahren haben wir klare Fortschritte erzielt, bemühen uns jedoch um noch mehr Nachhaltigkeit bei der Entnahme, beim Verbrauch und bei der Aufbereitung von Wasser.

Verbesserung der Wassereffizienz und -nachhaltigkeit

Unsere Ziele

Bis 2020:Implementierung unserer detaillierten Richtlinien zur Sorgfaltspflicht für das Menschenrecht auf Wasser und Sanitärversorgung in sämtlichen Märkten von Nestlé und wichtigen landwirtschaftlichen Versorgungsketten.

Bis 2020:Gesamtreduktion der direkten Wasserentnahme pro Tonne Produkt in allen Produktkategorien um 35 % gegenüber 2010.

Bis 2020:Durchführung von 40 neuen Wasserressourcen-Prüfungen (WRR) in ausgewählten Produktionsstätten und an sämtlichen noch unbebauten Standorten.

Bis 2020:Umsetzung von zehn neuen Initiativen zum Wassermanagement an ausgewählten Standorten, mit Schwerpunkt auf unseren Fabriken höchster Priorität.