Sort results by
Sort results by

Azubis geben Einblicke: Nestlé Deutschland stellt Ausbildungsberufe bei virtuellem Betriebsbesuch vor

Zurück zu Pressemitteilungen

Frankfurt am Main, 18. März 2022 – Nestlé Deutschland unterstützt Jugendliche durch praxisnahe Einblicke bei ihrer beruflichen Orientierung. Am 24. März um 10 Uhr bietet das Unternehmen in Kooperation mit der IHK-Initiative „Berufliche Orientierung Hessen“ einen einstündigen virtuellen Betriebsbesuch an, der kostenfrei und öffentlich zugänglich ist. Ausbilder:innen und Auszubildende stellen dabei verschiedene Berufe bei Nestlé vor und beantworten die Fragen der Teilnehmer:innen. Im Fokus stehen kaufmännische Ausbildungsberufe wie etwa Industriekaufmann/frau/divers und Kaufmann/frau/divers in E-Commerce und duale Studiengänge wie BWL Handel und BWL Food Management.

„Es ist uns wichtig, früh mit den Schüler:innen in Kontakt zu kommen und ihnen persönlich zu zeigen, welche Möglichkeiten eine Ausbildung bei uns bietet. Wer ein klares Bild davon hat, was ihn oder sie im Wunschberuf und Unternehmen erwartet, der startet motivierter und schließt seine Ausbildung auch mit höherer Wahrscheinlichkeit erfolgreich ab“, sagt Christine Ludwig, Ausbildungsverantwortliche bei Nestlé in Frankfurt.

Insgesamt liegt die Abbrecherquote bei Auszubildenden von Nestlé bei nur 5 Prozent. Dazu tragen neben einem positiven Betriebsklima, einer vielfältigen Marken- und Produktwelt und spannenden Stationen innerhalb des Unternehmens insbesondere die engagierten Fachausbilder:innen bei. Sie begleiten die Auszubildenden individuell und unterstützen jederzeit flexibel, mit viel Erfahrung und Herzblut bei den täglichen Herausforderungen der Lehrzeit.

Erfahrungsaustausch mit Azubis und Unternehmen zur beruflichen Orientierung

Auch davon berichten die Nestlé-Azubis beim virtuellen Betriebsbesuch und geben persönliche Einblicke in ihre Aufgabenbereiche. Sie wissen genau, was Schüler:innen interessiert, welche Fragen und Sorgen sie beschäftigen und worauf es bei der Wahl des Traumberufs ankommt. Schließlich standen auch sie vor kurzer Zeit vor der Entscheidung, wie ihre berufliche Zukunft aussehen soll.

Konkrete Einblicke in Betriebe und unterschiedliche Arbeitsfelder sind für Cristina Battisti von der IHK-Initiative „Berufliche Orientierung Hessen“ wichtige Voraussetzungen für die Berufswahl: „Es ist sinnvoll, dass Schüler:innen Impulse von verschiedenen Seiten bekommen und sich bewusst werden können, welcher Beruf und welcher Bildungsweg zu ihren persönlichen Interessen und Fähigkeiten passt. Mit unseren Angeboten in Kooperation mit Unternehmen und Schulen wollen wir den Jugendlichen dabei beratend zur Seite stehen."

Digitale Formate sind dafür aktuell eine gute Möglichkeit, um auch unter Pandemiebedingungen möglichst viele Jugendliche zu erreichen. Daher wurde eine digitale Veranstaltungsreihe entwickelt, bei der wechselnde Unternehmen jeweils donnerstags einen virtuellen Betriebsbesuch anbieten.

Der virtuelle Betriebsbesuch bei Nestlé Deutschland ist frei zugänglich für Schulklassen, einzelne Schüler:innen, Eltern, Lehrkräfte und weitere Interessierte. Sie alle können sich über folgenden Link kurzfristig und unkompliziert in die Veranstaltung am 24. März von 10-11 Uhr einwählen: Virtueller Betriebsbesuch to go: Nestlé Deutschland AG, Frankfurt am Main - Berufliche Orientierung Hessen (bso-hessen.de)

Berufliche Perspektiven bei Nestlé in Deutschland

Nestlé bildet jährlich rund 80 junge Menschen an bundesweit 11 Standorten in insgesamt 14 technischen, kaufmännischen und lebensmittelbezogenen Berufen aus. Auch während der anhaltenden Corona-Pandemie bietet Nestlé fortlaufend berufliche Perspektiven für Schulabgänger:innen. 2021 haben 73 Jugendliche ihre Ausbildung bei Nestlé in Deutschland neu begonnen. Aus dem Abschlussjahrgang 2021 wurden 70 junge Talente nach erfolgreicher Prüfung übernommen und starten ihre berufliche Laufbahn im Unternehmen. Sie haben auch die Möglichkeit, ihr Fachwissen durch Weiterbildungs- und Spezialisierungsprogramme zu vertiefen und so ihren gewünschten Karrierepfad zu verfolgen.

Als Teil der unternehmensübergreifenden „Alliance for YOUth“-Initiative bietet Nestlé in Deutschland neben Ausbildungsplätzen jährlich auch rund 150 Praktika, 10 Traineestellen und drei Duale Studiengänge an. Bis 2025 sollen es 1.100 Einstigsstellen und mehr als 1.800 Ausbildungsplätze, Trainee- und Praktikumsstellen sein.

  • Für das Ausbildungsjahr 2022 sind noch einige Plätze frei.
  • Im Sommer startet die Bewerbungsphase für das Ausbildungsjahr 2023.
  • Mehr Informationen und Kontaktmöglichkeiten für interessierte Bewerber:innen gibt es auf https://www.nestle.de/jobs/ausbildung

Pressekontakt

Isabel Hörnle Nestlé Deutschland AG
Isabel Hörnle
Tel.: 069 / 66 71 3682
E-Mail: [email protected]