Zurück zu allen Storys
2 Minuten Lesezeit
Kühlschränke, die Lebensmittel bestellen oder sprachgesteuerte Assistenten, die Ernährungstipps geben. Digitale Transformation verändert den Alltag – und das mit großem Tempo. Genau die richtige Herausforderung für das Digital Acceleration Team von Nestlé. Ein Besuch bei den Schrittmachern der digitalen Transformation.

Posts und Tweets auf großen Monitoren, Diagramme auf Flipcharts und ein gläserner Besprechungsraum. Wer beim Digital Acceleration Team (DAT) nur an eine Gruppe von Spezialisten denkt, wird im Nestlé Haus in Frankfurt überrascht. Denn das DAT ist auch ein Ort – ein sehr lebendiger und bunter.

Vier Trends bestimmen die Richtung

„Hier laufen viele unserer digitalen Aktivitäten zusammen", erläutert Tina Beuchler. Als Digital & Media Director ist sie bei der Nestlé für die digitale Transformation verantwortlich. So initiiert das DAT zum Beispiel Webinare, in denen die Mitarbeiter Einblicke in aktuelle technologische Trendthemen gewinnen können. „Nur wer am Puls der Zeit bleibt, kann mit dem unglaublichen Tempo der digitalen Transformation Schritt halten", so Tina Beuchler. Wissensvermittlung ist deshalb auch einer der Bausteine der Digitalstrategie, die seit 2011 das Unternehmen prägt. Ihr Ausgangspunkt: vier große Trends, die den Alltag verändern.

  1. Online-Dienste und Inhalte werden immer häufiger mobil aufgerufen.
  2. Produkte werden immer stärker personalisiert.
  3. Es wird immer mehr in Online-Shops eingekauft.
  4. Systeme und Geräte tauschen immer vernetzter ihre Daten aus.

In der Digitalstrategie haben diese Trends als Entwicklungsfelder einen prominenten Platz gefunden. „Wenn wir hier Innovationen anbieten können, hilft das in vielen Bereichen des täglichen Lebens", beschreibt die Digitalexpertin. Auf der Agenda stehen deshalb ein verbesserter digitaler Content, personalisierte Verbraucher-Erfahrungen, E-Commerce & neue Vertriebskanäle sowie die vernetzte Küche und das vernetzte Zuhause.

 

Nur wer am Puls der Zeit bleibt, kann mit dem unglaublichen Tempo der digitalen Transformation Schritt halten. Tina Beuchler, Digital & Media Director Nestlé Deutschland AG

 

Große Themenfelder, die vielleicht etwas abstrakt klingen. Wie sehen sie also aus, die Innovationen in diesen Bereichen? Sie sind so vielfältig wie die digitale Transformation selbst. Fragen Sie zum Beispiel KIM einmal nach Rezepten mit Möhren. Der Chatbot von Maggi liefert Ihnen die Antworten. Oder möchten Sie im Supermarkt ein Angebot entdecken, das genau zu ihrem Einkauf passt? Zwei aktuelle Beispiele aus der Praxis:

Individuelle Angebote im Supermarkt

Ausgangslage: Angebote über Angebote. In den Beilagen der Tageszeitungen finde ich kaum noch die Aktionsprodukte, die für mich als Kunden wirklich relevant sind. Ich möchte lieber Angebote sehen, die zu mir passen.

Technische Lösung: Der Kundenterminal meines Bonusprogramms liefert individuelle Angebote. Dazu antizipiert das System meine Präferenzen auf Basis der zurückliegenden Einkäufe. Jedes Angebot ist damit genau auf mich und meine Bedürfnisse zugeschnitten.

Inspirationen zu aktuellen Promotions

Ausgangslage: In meinem Supermarkt an der Ecke sind Grillsteaks im Angebot. Die passende Soße steht allerdings nicht auf dem Einkaufszettel. In dieser Situation wäre ein digitaler Hinweis eine wertvolle Inspiration.

Technische Lösung: Eine Software analysiert die Angebote von Supermärkten und verknüpft sie mit Geo-Daten. Hinzu kommen Empfehlungen für passende Lebensmittel. Bewege ich mich mit meinem Handy in die Nähe des Supermarktes, werden mir die entsprechenden Inspirationen bei Facebook angezeigt.

Junge Mitarbeiter coachen Führungskräfte

Überall in der Nestlé wird an kleinen und großen Innovationen gefeilt, mit denen die Ernährung der Menschen (und der Tiere) begleitet werden kann. „Und das geht am besten, wenn viele sehr unterschiedliche Menschen gemeinsam an Themen arbeiten", erklärt Tina Beuchler. Dazu mussten innerhalb des Unternehmens allerdings erst einmal die passenden Strukturen aufgebaut werden. Auch das ein Baustein der Digitalstrategie.

Mittlerweile treffen sich Mitarbeiter zum Beispiel beim „Digital Breakfast", einem lockeren Erfahrungsaustausch und Training – natürlich wie der Name schon sagt bei Croissants und Kaffee. Oder junge Mitarbeiter coachen Führungskräfte im Umgang mit neuesten digitalen Medien. Und einmal im Jahr ruft das DAT alle Mitarbeiter zur „Digital Challenge" auf, dem Wettbewerb der besten Ideen. Hier schaffte es 2016 übrigens der Chatbot KIM auf das Siegertreppchen und geradewegs in die Umsetzung. „Das ist der Turbo, den wir bei der digitalen Transformation einlegen wollen und für den das DAT steht", so Tina Beuchler. Und wer weiß, vielleicht steht auf einem der Flipcharts bereits der Name für die nächste nützliche Idee. Bei dem Tempo dürfte sich das schon bald zeigen.

Eine Übersicht über die digitale Transformation bei Nestlé Deutschland.