Zurück zu allen Storys
2 Minuten Lesezeit
By François-Pierre Martin  
Von François-Pierre Martin, Forscher am Nestlé Institute of Health Sciences

Die Ernährungs- und Lebensstilentscheidungen, die wir in jungen Jahren treffen, können später im Leben schwerwiegende Folgen für unsere Gesundheit haben. Dies gilt im besonderen Maße für Kinder. In Deutschland zum Beispiel sind 15 Prozent der Kinder übergewichtig. Diese Kinder werden wahrscheinlich auch im Erwachsenenalter übergewichtig bleiben, mit einer höheren Wahrscheinlichkeit, Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen in jungen Jahren zu entwickeln.

Fettleibigkeit und Typ-2-Diabetes können durch Ernährung und Bewegung sowie einen gesünderen Lebensstil verzögert oder verhindert werden. Es ist entscheidend die Kinder, welche hiervon bedroht sind, zu identifizieren, um frühzeitig auf Ernährungs- und Lebensstiländerungen reagieren zu können.

Familie mit Kind  

Eine bahnbrechende Studie namens EarlyBird wurde ins Leben gerufen, um die Biologie wachsender Kinder, die Entwicklung von Stoffwechselstörungen im Kindesalter und deren Folgen im Erwachsenenalter zu erforschen. Ich leite das Nestlé-Team, das an dieser Forschung beteiligt ist.

Unsere Forschung zeigt, dass wir durch die Begleitung von Kindern in entscheidenden Entwicklungsphasen genau diejenigen identifizieren können, die von Stoffwechselstörungen bedroht sind und daher besser verstehen können, wie sich diese Krankheiten entwickeln, um dann hoffentlich durch ernährungsphysiologische Maßnahmen den Ausbruch dieser Erkrankungen zu verhindern.

Jedes Kind ist in Bezug auf seine Persönlichkeit und Alltagsbedürfnisse einzigartig. Ebenso wächst und entwickelt sich jedes Kind anders, mit spezifischen metabolischen Anforderungen in jeder Phase seiner Kindheit. Diese Unterschiede sind noch nicht vollständig erforscht. Nur wenn wir diese unterschiedlichen Bedürfnisse und Herausforderungen verstehen, können wir Kindern helfen, ein gesünderes Leben zu führen.

Mutter kocht mit Kind  

Die Ernährung ist der Schlüssel zu diesen Bedürfnissen. Unsere Forschung leistet einen wichtigen Beitrag zum Verständnis, wie man in jeder Phase der Kindheit die richtige Ernährung bereitstellt. Sie wird uns auch helfen, individuellere Ernährungslösungen für Kinder mit Stoffwechselstörungen zu entwickeln. Diese Lösungen sind oft der beste Weg, um ein gesundes Wachstum zu optimieren.

Ich bringe mein Engagement und meine Motivation als Elternteil in meine tägliche Forschung, um einen umfassenden Überblick über den Stoffwechsel und die Physiologie in der Zeit von der Vorpubertät bis zur Adoleszenz zu erhalten.

Bei meinen zwei Kindern mache ich mir Sorgen, ob sie sich normal entwickeln und gesunde Erwachsene werden. Deshalb bin ich stolz darauf, dass unsere Arbeit uns hilft, die Möglichkeiten und die Unterschiede bezüglich der Stoffwechsel- und Ernährungsbedürfnisse von Kindern besser zu verstehen.

Die Nutzung dieses Wissens, um zu entschlüsseln, was für ein gesundes Wachstum entscheidend ist, unterstützt das Ziel von Nestlé im Jahr 2030, 50 Millionen Kindern zu helfen, ein gesünderes Leben zu führen. Es ist nur eine der vielen Möglichkeiten, wie wir bei Nestlé die Lebensqualität verbessern und zu einer gesünderen Zukunft beitragen können.



François-Pierre ist Forscher im Bereich Ernährung und Stoffwechsel am Nestlé Institute of Health Sciences.

linkedin iconFolge François-Pierre auf LinkedIn