Weniger CO2-Ausstoß, 100% zertifiziertes Palmöl, mehr Produkte mit Nutri-Score: Nestlé Deutschland veröffentlicht Fortschritte im Bereich Nachhaltigkeit

Highlights:

  • Rund 68% weniger CO2-Ausstoß und 46% weniger Wasserverbrauch in der Produktion von Nestlé Deutschland (seit 2010)
  • 220 Produkte mit Nutri-Score in Deutschland eingeführt
  • 97% der Verpackungen von Nestlé Deutschland sind recyclingfähig oder wiederverwendbar
  • 100% zertifiziertes Palmöl aus transparenten Lieferketten bis in den Anbau
  • Soziales Engagement während Pandemie: 100 Paletten mit Lebensmitteln an Tafeln bundesweit; 200 Nestlé Mitarbeiter:innen haben Frankfurter Tafel vor Ort unterstützt
  • Nestlé tritt EU-Verhaltenskodex für mehr Nachhaltigkeit bei Nahrungsmitteln bei
Zurück zu Pressemitteilungen
Frankfurt am Main,

Wo steht Nestlé Deutschland 2020 beim Klimaschutz? Welche Produkte tragen bereits den Nutri-Score? Und wie macht Nestlé ihre Verpackungen nachhaltiger? Einen Überblick über die wichtigsten Fortschritte, Aktivitäten und Ziele gibt der neue Fortschrittsbericht 2020 der Nestlé Deutschland.

Nestlé Klima-Versprechen und der Weg zur „Grünen Null“

Bis 2050 will Nestlé weltweit Netto-Null-Treibhausgasemissionen erreichen. Dabei nimmt das Unternehmen alle Emissionen vom Feld bis ins Regal in den Blick: vom Anbau der Zutaten über die Produktions- und Transportprozesse bis hin zu den Verpackungen und deren Entsorgung. Bis zum Jahr 2025 hat sich Nestlé das Zwischenziel gesetzt, die Emissionen um 20% zu reduzieren, bis 2030 um 50%. Auch Nestlé Deutschland arbeitet intensiv daran, diese Ziele zu erreichen und hat 2020 gute Fortschritte erzielt. Ein Beispiel: Bis 2020 konnte Nestlé in den deutschen Werken den Wasserverbrauch um mehr als 46% und den CO2-Ausstoß um über 68% (seit 2010) senken. Zudem hat Nestlé mit der Säuglingsnahrung der Marke Little Steps die ersten klimaneutralen Produkte auf den deutschen Markt gebracht. Hier geht die Reise bei zahlreichen Marken wie Nestlé Wagner, Nespresso, Garden Gourmet, Perrier, S.Pellegrino, Acqua Panna und Vittel im kommenden Jahr weiter.

Überarbeitung und Kennzeichnung der Produkte für eine ausgewogene Ernährung

Wer A sagt, muss auch E sagen. Nestlé bringt den Nutri-Score auf immer mehr Produkte, um Verbraucher:innen bei der Auswahl gesünderer Lebensmittel innerhalb einer Produktgruppe unterstützen. So wurden bis 2020 beispielsweise 220 Produkte mit der Nährwertkennzeichnung Nutri-Score eingeführt – das entspricht 23% des Umsatzes von Nestlé Deutschland . Das Nutri-Score-System ist aber auch ein Anreiz, um Produkte weiter zu überarbeiten. 2020 hat Nestlé Produkte überarbeitet und Rezepturen durch weniger Zucker, Salz oder gesättigte Fette optimiert – etwa Original Wagner Steinofen Pizza Diavolo, Fitness Cerealien oder Maggi „Guten Appetit“ Suppen. Gleichzeitig wurde der Anteil nährstoffreicher Zutaten wie Gemüse oder Vollkorn erhöht.

Bessere und nachhaltigere Verpackungen

97% der Verpackungen von Nestlé in Deutschland sind 2020 bereits recyclingfähig oder wiederwendbar. Ziel ist es, bis 2025 100% zu erreichen. Nestlé arbeitet außerdem daran, den Einsatz von Neuplastik zu reduzieren oder durch recyceltes Material oder Papier zu ersetzen und gemeinsam mit Partnern wie dem Startup MiWa Mehrweg- oder Refill-Systeme zu etablieren.

Soziale Verantwortung: Engagement für Menschenrechte und bessere Arbeitsstandards in den Lieferketten

Nestlé setzt sich weiter für Menschenrechte, bessere Arbeitsstandards und gegen Kinderarbeit in den globalen Wertschöpfungsketten ein und hat 2020 wichtige Fortschritte gemacht. So bezieht Nestlé Deutschland zum Beispiel 100% „RSPO Segregated“ zertifiziertes Palmöl aus transparenten Lieferketten bis in den Anbau. Aber auch vor Ort in Deutschland sieht sich das Unternehmen als Teil der lokalen Gemeinschaften. Im Laufe der COVID-19-Pandemie hat Nestlé Deutschland zum Beispiel bundesweit rund 100 Paletten mit Lebensmitteln an Tafeln bereitgestellt. Am Standort Frankfurt konnten sich rund 200 Nestlé Mitarbeiter:innen für eine freiwillige Schicht bei der Frankfurter Tafel freistellen lassen und die lokalen Tafel-Teams vor Ort entlasten. Ein wichtiger Baustein in der täglichen Arbeit bei Nestlé ist der Austausch mit wichtigen gesellschaftlichen Anspruchsgruppen zu allen Nachhaltigkeitsthemen. Nestlé Deutschland hatte 2020 rund 360 Kontakte mit Nichtregierungsorganisationen sowie mit Wissenschaft und Politik bei selbstausgerichteten digitalen Workshops zu Themen wie Klimaschutz in der Landwirtschaft, pflanzenbasierte Produkte oder klimafreundlicheren Verpackungslösungen bei Thomy oder Nescafé.

„Der Bericht 2020 macht die Fortschritte unserer Arbeit deutlich. Er zeigt aber auch, dass wir noch längst nicht am Ziel sind. Daher gehen wir bei Nestlé diesen Weg konsequent weiter. Für mehr Klimaschutz, bessere Verpackungen, eine gesündere Ernährung und ein klares Bekenntnis zu unserer sozialen Verantwortung“, so Marc Boersch, Vorstandsvorsitzender der Nestlé Deutschland AG.

Fortschrittsbericht 2020

 

 

Nestlé tritt EU-Verhaltenskodex für mehr Nachhaltigkeit bei Nahrungsmitteln bei

Auch 2021 setzt Nestlé ihr Engagement für Nachhaltigkeit fort. Auf europäischer Ebene unterstützt Nestlé zusammen mit 64 weiteren Unternehmen und Branchenverbänden eine Initiative für mehr Nachhaltigkeit bei Nahrungsmitteln. Dazu hat Nestlé kürzlich den „EU-Verhaltenskodex für verantwortungsvolle Unternehmens- und Marketingpraktiken in der Lebensmittelversorgung“ (EU Code of Conduct) unterzeichnet. Dieser Kodex enthält freiwillige Selbstverpflichtungen, um die Wahl gesunder und nachhaltiger Lebensmittel zu erleichtern. Nestlé trägt mit einem Paket von 23 Verpflichtungen dazu bei, den ökologischen Fußabdruck von Produkten zu reduzieren und gleichzeitig eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung zu fördern.

Den Fortschrittsbericht der Nestlé Deutschland AG finden Sie unter www.nestle.de/unternehmen/publikationen/broschueren-berichte 

Die lokalen Initiativen und Fortschritte sind Teil der globalen Aktivitäten von Nestlé im Bereich Nachhaltigkeit. Einen Überblick gibt der Creating Shared Value and Sustainability Report 2020.


Pressekontakt

Sandra Sannert Nestlé Deutschland AG
Sandra Sannert
Tel.: (0 69) 6671 3795
E-Mail: [email protected]