Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Abenteuer Kaffee

Ein intensiver Espresso, ein belebender Cappuccino oder doch lieber ein milder Latte Macchiato – für viele Menschen ist Kaffee ein fester Bestandteil ihres Alltags. Doch Kaffee ist nicht gleich Kaffee. Worauf es ankommt? Auf Qualität, Verantwortung und Nachhaltigkeit. Bei Nestlé setzen wir uns dafür ein, dass alle drei Punkte stets Hand in Hand gehen.

Morgens zu Hause beim Frühstück, mittags im Büro oder am Nachmittag nebenan im Café – Kaffee begleitet viele von uns treu durch den Tag. Doch welcher Kaffee soll es sein? Bohnen oder Pulver, aus Brasilien oder doch lieber aus Äthiopien? Die Auswahl ist riesig. Welcher Kaffee letztlich in unsere Tasse kommt, ist Geschmackssache – und immer häufiger auch eine Frage der Einstellung. Kaffeetrinker legen zunehmend Wert darauf, dass ihr Lieblingsgetränk nicht nur schmeckt, sondern auch aus verantwortungsvollem Anbau stammt und umweltfreundlich produziert wird. Und genau hier machen wir von Nestlé uns stark: mit unserer Expertise rund um Kaffee und mit Initiativen, die Kaffeebauern unterstützen und den Anbau nachhaltiger machen.

Von Nescafé bis Nespresso: Unsere Kaffeemarken

Mit Nescafé fing 1938 alles an. Lösliches Kaffeepulver, das nur mit Wasser zubereitet wird und trotzdem so gut wie frisch gemahlener Kaffee schmeckt. Ein Konzept, das überzeugte. Schnell wurde die Marke zum Renner. Bis heute ist sie in über 180 Ländern vertreten. Zum klassischen Nescafé gesellten sich im Laufe der Jahre weitere Produkte dazu. Darunter Eiskaffee oder Cappuccino. 2006 kam Nescafé Dolce Gusto dazu. Was sich dahinter verbirgt? Kaffee, natürlich. Aber dieses Mal nicht als Pulver zum Aufbrühen, sondern verpackt in einer Kapsel. Und mit der kann man zu Hause nun hochwertige Kaffeespezialitäten zubereiten. Ganz wie im Lieblingscafé nebenan.

Wer an Kaffee in der Kapsel denkt, der kommt an Nespresso nicht vorbei. Nespresso ist unsere zweite große Kaffeemarke. Sie entstand aus der Idee, ein System zu entwickeln, mit dem man Kaffee wie vom italienischen Barista zubereiten kann. In den 1970er Jahren wurde der Grundstein dafür gelegt. 1986 war es dann so weit: Nespresso kam auf den Markt und mauserte sich zu „der“ Marke für Premiumkaffee. Das Geheimnis hinter dem Kaffeegenuss à la Nespresso? Eine Maschine, die das Wasser mit größtmöglicher Belüftung durch die Kapsel presst. Und wozu das Ganze? Um die Aromen und Duftstoffe zu intensiveren. Denn genau das passiert, wenn Kaffee mit Sauerstoff angereichert wird. 2019 machte Starbucks unser Kaffeesortiment komplett. Nun kann man sich die Kaffeespezialitäten des Publikumslieblings, die es zuvor nur in Coffee Shops gab, auch in die eigenen vier Wände holen.

Von der Bohne bis in die Tasse
Mit jedem Kaffee schwingt auch ein Hauch Exotik mit. Er schmeckt nach fernen Ländern, fremden Kulturen und spannenden Abenteuern. Ob Kolumbien, Indien oder Indonesien – Kaffee ist sozusagen in aller Welt zu Hause. Wie aber kommt er von dort in unsere Tassen? Und wie erhält er auf dieser Reise seinen Geschmack und seine Qualität? Bis zum fertigen Produkt, aus dem wir das aromatische Heißgetränk zubereiten können, legt Kaffee – oder genauer gesagt die Kaffeebohne – eine weite Strecke zurück. Dabei durchläuft sie unterschiedliche Stationen. Startpunkt ist die Kaffeeplantage in Brasilien, Äthiopien oder einem anderen der vielen Anbaugebiete. Hier wächst und gedeiht unter optimalen klimatischen Bedingungen die Kaffeepflanze. Sie liefert die Kaffeebohne, die es in mehr als 100 verschiedenen Sorten gibt. Die meisten Menschen kennen vor allem Arabica und Robusta. Und das ist auch kein Wunder: Diese zwei Bohnensorten sind die Stars der Kaffeewelt. Die Arabica-Bohne schmeckt meistens etwas weicher, weniger bitter und aromatischer als die kleinere Robusta-Bohne. Für den optimalen Geschmack werden bei der Kaffeeverarbeitung beide Bohnensorten nach der Ernte gemischt. Das Ergebnis nennt man Blends. Diese können, je nach Mischverhältnis ganz unterschiedliche Aromen haben. Die Mischung der Sorten ist allerdings nur der erste Schritt hin zum unverkennbaren Kaffeegeschmack. Die wahre Kunst liegt im Rösten und Mahlen. Während die Röstung darüber entscheidet, wie intensiv der Kaffee schmeckt, bestimmt der Mahlgrad die Qualität des Kaffees.
Abenteuer Kaffee
Verantwortungsvoller Kaffeeanbau

Vom Anbau der Bohne bis hin zur Verarbeitung achten wir bei Nestlé darauf, verantwortungsvoll zu handeln. Unser Engagement beginnt deshalb auf den Kaffeefarmen. Hier arbeiten wir eng mit den Bauern zusammen. Dafür haben wir 2003 und 2010 zwei spezielle Initiativen ins Leben gerufen: das Nespresso Sustainable AAA Program und den Nescafé Plan. „Grown Respectfully“ – nachhaltiger Kaffeeanbau mit Respekt heißt das Motto beim Nescafé Plan. Ganz in diesem Sinne setzen wir uns für Kaffeebauern in 17 Ländern weltweit ein. Wir unterstützen sie dabei, den Anbau zu verbessern. Auf diesem Weg können die Farmer ihre Erträge steigern und sich und ihren Familien ein gutes Leben ermöglichen. Außerdem helfen wir ihnen dabei, nachhaltigen Kaffee zu produzieren, der den 4C-Standards entspricht. Dies sind Leitlinien der Common Code for the Coffee Community Association. Sie sollen den schonenden Umgang mit der Umwelt, ökologischen Anbau und faire Arbeitsbedingungen sicherstellen. In diesem Rahmen setzen wir verschiedene Maßnahmen um. So verteilen wir beispielsweise Kaffeepflanzen, die an die Bedingungen in den Anbaugebieten angepasst sind und auch in trockenen Zeiten gut gedeihen. Dadurch werden die alten und kranken Baumbestände auf den Plantagen gestärkt und unsere Landwirte gegen klimatische Herausforderungen gewappnet.

Mit dem Nespresso Sustainable AAA Program gehen wir ganz ähnlich vor. Auch für unseren Kaffee in den Nespresso-Kapseln bemühen wir uns um enge Beziehungen zu den Farmern und den Gemeinden vor Ort. Wie das in der Praxis aussieht? Beispielsweise stehen 400 Agrarwissenschaftler den Kaffeebauern zur Seite, um ganz individuelle Lösungen für die Herausforderungen des Kaffeeanbaus zu entwickeln. Damit stellen wir außerdem sicher, dass der angebaute Kaffee die Nachhaltigkeitskriterien der Rainforest Alliance und des Sustainable Agriculture Network (SAN) erfüllt. 2014 wurde die Initiative von Nespresso um das AAA Farmer Future Program erweitert. Dies ist ein Pensionsprogramm, das den Kaffeebauern eine optimale Altersvorsorge ermöglichen soll.

Nach dem Kaffeetrinken ist vor dem Recycling

Auf dem Weg von der Kaffeeplantage bis ins Supermarktregal überlassen wir bei Nestlé nichts dem Zufall. Das gilt auch für die Verpackung – wie beispielsweise die Kapseln von Nescafé Dolce Gusto und Nespresso. Doch warum haben wir uns bei diesen beiden Marken überhaupt für Kapseln entschieden? Weil sie den Kaffee schützen und seine Qualität erhalten. Beste Voraussetzungen also für unsere Premiumkaffees.

Wie kleine Tresore umhüllen die Kaffeekapseln das Kaffeepulver. Diese Schutzhülle sorgt dafür, dass der Kaffee auch den Transport und die Lagerung unverändert übersteht. Das Aroma bleibt versiegelt, die Qualität bewahrt. Und der unverkennbare Geschmack entfaltet sein Potential erst dann, wenn es gewünscht ist: bei der Zubereitung des Kaffees. Hier zeigen sich dann auch weitere Vorteile der Kapsel. Im Zusammenspiel mit der Maschine spart sie Ressourcen. Es werden nur genau so viel Energie und Wasser verbraucht, wie für eine Tasse Kaffee nötig sind.

Und wenn die Tasse Kaffee ausgetrunken ist? Dann geht es für die Kapseln ab zum Recycling. Eine Studie von cyclos-HTP, dem Institut für Recyclingfähigkeit und Produktverantwortung, hat uns 2017 bestätigt, dass sowohl die Kapseln von Nescafé Dolce Gusto als auch die Kapseln von Nespresso gut recyclingfähig sind. Damit sie dieses Potential auch in der Praxis entfalten können, haben beide Marken ihre Kaffeekapseln beim Grünen Punkt lizensiert. Dadurch können sie über den Gelben Sack und die Gelbe Tonne entsorgt werden, gelangen in den Recyclingkreislauf und können wiederverwertet werden. Die Möglichkeiten der Wiederverwertung sind vielfältig. Aus dem recycelten Wertstoff Aluminium entstehen zum Beispiel Alltagsgegenstände wie Pfannen oder Fahrräder.

Nestlé und Kaffee – verantwortungsvoll genießen
Jede Tasse Kaffee steckt voller spannender Geschichten. Herkunft, Anbau, Verarbeitung: Von der Bohne bis zum fertigen Getränk ist es ein weiter Weg, den wir Stück für Stück verbessern wollen. Hierbei ist Verantwortung unser Stichwort. Das bedeutet nicht nur, sich im Hier und Jetzt zu engagieren. Für uns gehört dazu auch, die Zukunft des Kaffees zu sichern: Damit wir alle hochwertige Kaffees genießen können, die in Einklang mit Mensch und Natur stehen.