COVID-19: Nestlé unterstützt einen gerechten Zugang zu Impfstoffen durch COVAX

Covax-feed
Zurück zu Pressemitteilungen
Frankfurt am Main,

Nestlé setzt sich dafür ein, COVID-19-Impfungen zu beschleunigen und eine breite sowie gerechte Verteilung der Impfstoffe in Entwicklungsländern sicherzustellen.

Mit einer Spende in Höhe von 2 Millionen CHF an den COVID-19 Solidarity Response Fund wird Nestlé die globale Initiative COVAX unterstützen, die sich weltweit für die Beschaffung und gerechte Verteilung von COVID-19-Impfstoffen einsetzt. Dies baut auf unseren laufenden Bemühungen auf, Gemeinschaften weltweit während der Pandemie zu unterstützen.

Der Einsatz von Impfstoffen hat in zahlreichen Ländern begonnen. Gleichzeitig aber ist der breite und gerechte Zugang zu Impfstoffen aufgrund einer großen Finanzierungslücke noch nicht gewährleistet.

Nestlé CEO Mark Schneider: „Die COVID-19-Pandemie hat zu viele Menschenleben und Existenzen gekostet. Die rasche Entwicklung von Impfstoffen hat uns Hoffnung gegeben, aber die Arbeit ist erst geschafft, wenn es überall auf der Welt Zugang zu den Impfstoffen gibt. Deshalb unterstützen wir COVAX, um auch die Bedürftigsten zu erreichen. Wir rufen alle eindringlich dazu auf, dabei zu helfen, die Finanzierungslücke so schnell wie möglich zu schließen."

Nestlé hat die Entwicklung eines Impfstoffes mit einer Spende an die „Coalition for Epidemic Preparedness Innovations“ (CEPI) unterstützt, die COVAX gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation WHO und der „Global Alliance for Vaccines and Immunization“ (GAVI) betreibt. Der Fokus liegt nun auf der Auslieferung der COVID-19-Impfstoffe, um den Gemeinschaften weltweit zu helfen, einen Weg aus der Krise zu finden.

Nestlé hat auf die COVID-19-Krise reagiert, indem wir unsere Mitarbeiter geschützt, die globalen Lebensmittelversorgungsketten aufrechterhalten und in unseren lokalen Gemeinschaften Hilfe geleistet haben.

Seit März 2020 unterstützt Nestlé diejenigen, die gegen die Krise kämpfen, mit rund 90 Millionen CHF an Geld- und Sachspenden in verschiedenen Ländern.

Nestlé hat unter anderem Pflegekräfte unterstützt und Gesundheitssysteme durch eine Partnerschaft mit der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften gestärkt. Zudem unterstützt Nestlé durch eine Partnerschaft mit der „European Federation of Food Banks“ den Kampf gegen Hunger und Armut.

Erfahren Sie mehr über Nestlés Reaktion auf COVID-19.

Einen Überblick über alle Hilfsaktivitäten von Nestlé Deutschland gibt es hier: Unterstützung während COVID-19


Pressekontakt

Isabel Hörnle Nestlé Deutschland AG
Isabel Hörnle
Tel.: 069 / 66 71 3682
E-Mail: [email protected]