Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Wasser

Weitere Schwerpunkt-Themen

Ein globaler Standard zum Schutz des Trinkwassers

Der richtige Umgang mit Wasser liegt in der Verantwortung aller Nutzer in einem Wassereinzugsgebiet. Lesen Sie hier, wie unser Trinkwasser-Schutzprogramm funktioniert.

Mehr über den Schutz der Mineralquellen in Vittel

Seit über 25 Jahren engagieren wir uns für den Schutz der Mineralwasserquellen in Vittel. Dort arbeiten wir mit lokalen Akteuren zusammen. Hier lesen Sie alles zum aktuellen Stand.

Besuch in der Nestlé Fabrik in Pakistan

Das Wasserwerk in Sheikhupura ist der erste Standort von Nestlé weltweit, der nach dem neuen AWS-Standard zertifiziert wurde. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen.

Frag Nestlé

Nestlé ist sich der Kontroversen und Missverständnissen zum Thema Wasser sehr bewusst. Daher möchten wir die wichtigsten Fragen auf unserer „Frag Nestlé"-Seite beantworten.

Ist Nestlé für die Senkung des Grundwasserspiegels in Pakistan verantwortlich?

Ist Nestlé für die Senkung des Grundwasserspiegels in Pakistan verantwortlich?

Effiziente Wassernutzung
Wir suchen stets Möglichkeiten, um den Wasserverbrauch unserer Werke zu reduzieren oder Wasser wiederzuverwenden. Dank modernster Technologien schafft es unsere „Zero Water“-Fabrik in Mexiko, das von ihr benötigte Wasser aus Milch zu extrahieren und kommt deshalb ohne zusätzliches Frischwasser aus. Sie tut dies, indem sie das Wasser wiederverwendet, das frischer Milch entzogen wird, wenn es zu Milchpulver dehydriert wird. Nestlé arbeitet daran, auch ihre Milchfabrik in Kalifornien zu einer „Zero Water“-Fabrik umzubauen.
Wasseraufbereitung
Um die Umwelt zu entlasten, bereiten wir das Abwasser aus unseren Fabriken auf, damit es zur Wiederverwendung oder zur Rückführung in die Umwelt geeignet ist. Wir haben uns dazu verpflichtet, 18 Millionen Schweizer Franken in die Verbesserung unserer Aufbereitungsanlagen zu investieren. Außerdem haben wir unsere Qualitätsanforderungen an neue Wasseraufbereitungsanlagen erhöht.
Schulungen von Lieferanten zu nachhaltiger Wassernutzung
Die Landwirtschaft benötigt fast 70 Prozent des gesamten Frischwassers der Erde. Deshalb fördern wir unter den 700.000 Landwirten, mit denen wir direkt zusammenarbeiten, das Bewusstsein für einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource. Wir schulen sie in der Optimierung ihres Wasserverbrauchs, zum Beispiel in Fragen zur künstlichen Bewässerung, zur Wiederverwendung von Abwasser und zu Techniken zur Steigerung ihrer Produktion.
Engagement für eine effektive Wasserpolitik
38 Prozent unserer Fabriken liegen in Regionen, die unter Wasserknappheit leiden. Das macht den verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource zwingend erforderlich. Deshalb ist es unser Ziel, Regierungen, den Privatsektor und die Öffentlichkeit für eine bessere Wasserpolitik und einen verantwortungsbewussten Umgang mit Wasser zu sensibilisieren. Erfahren Sie mehr über unser Engagement: www.nestle.de/verantwortung/gemeinsame-wertschoepfung/uns...
Eine bessere Wasserversorgung für die Landbevölkerung
Gesellschaften des Internationalen Roten Kreuzes sowie des Roten Halbmonds und Nestlé arbeiten bereits seit 2007 zusammen, um den Menschen aus den Dörfern den Zugang zu Wasser zu erleichtern. Bis heute haben durch diese Kooperation rund 60.000 Menschen in den Kakao-Gemeinden der Elfenbeinküste von einer besseren Wasserversorgung profitiert.
Verbesserung des Zugangs zu Trinkwasser
Da mehrere Millionen Menschen in Südasien keinen Zugang zu sauberem Wasser haben, hat Nestlé Anlagen errichtet, die Schulen, Krankenhäuser und Gotteshäuser mit Trinkwasser versorgen. Für diese Anlagen wurden Brunnen und Tanks gebaut sowie Wasserpumpen und Filter installiert.