Wasser

 

Wir bei Nestlé sind der festen Überzeugung, dass der Zugang zu Wasser ein grundlegendes Menschenrecht ist. Jeder Mensch, überall auf der Welt, hat das Recht auf sauberes, sicheres Trinkwasser und sanitäre Einrichtungen. Paul Bulcke, Verwaltungsratspräsident von Nestlé

 

Was ist die Alliance for Water Stewardship? Und was tut Nestlé Waters, um den AWS Standard zu erfüllen? Erfahren Sie dies auf unserer Seite www.nestle.de/aws

Kalifornien

Das macht Nestlé

Nestlé Waters entnimmt im kalifornischen San Bernardino Forest nur Wasser, das natürlich den Berg hinabfließt. Regnet es weniger, wird auch weniger Wasser abgeleitet. 2016 hat Nestlé Waters etwa 200 Millionen Liter Wasser weniger abgefüllt, als die Genehmigung der örtlichen Behörden vorsieht. Der nachhaltige Schutz der Quellen hat für uns oberste Priorität.

Global Nature Fund zu Vittel

Marion Hammerl vom Global nature Fund

Das sagt die NGO

Marion Hammerl von der NGO Global Nature Fund hat sich die Situation in Vittel genau angesehen und wägt die einzelnen Interessen gegeneinander ab. Die Vorsitzende des GNF lobt «Agrivair» und wünscht sich, dass an allen Standorten von Nestlé Waters ein solches Quellenschutz-Programm eingeführt wird.

Vittel in den Vogesen

Wie ein natürliches Mineralwasser entsteht 

Wie entsteht ein natürliches Mineralwasser? Wir sind eingetaucht in die Welt von Vittel – dem Mineralwasser aus den Vogesen.

Quellenschutz mit Agrivaire

25 Jahre ohne Pestizide

In Vittel schützen Landwirte zusammen mit Nestlé seit über 25 Jahren die Quellen: Sie verzichten auf Pestizide und reduzieren den Nitrateintrag.

In der Abfüllanlage des Werks Sheikhupura

Besuch in der Nestlé Fabrik in Sheikhupura/Pakistan

In Sheikhupura/Pakistan betreibt Nestlé ein Werk mit rund 3.000 Mitarbeitern. Das Werk füllt seit 1998 aus einem Tiefbrunnen Wasser der Marke „Nestlé Pure Life“ für den lokalen Markt ab. Wir haben uns vor Ort einen Eindruck verschafft, wie das Werk mit den Herausforderungen rund um Wasser umgeht. Das Werk ist zudem Pilot-Standort für die Zertifizierung nach dem neuen Standard der Alliance for Water Stewardship, der maßgeblich vom WWF entwickelt wurde.

Zugang zu sauberem Trinkwasser

In vielen Regionen der Erde haben Menschen kein fließendes Wasser, WCs sind unbekannt. Nestlé möchte die Dorfgemeinschaften unterstützen und baut zusammen mit dem Internationalen Roten Kreuz/Roten Halbmond Latrinengebäude in abgelegenen Ortschaften – was nicht zuletzt auch der Ausbildung und Emanzipation von Mädchen zugute kommt.

Brunnenbau für sauberes Trinkwasser

Brunnen für sauberes Trinkwasser

In der Schule fürs Leben lernen, anstatt stundenlang am Fluss Wasser zu holen – dafür baut Nestlé zusammen mit Partnern Brunnen in den Dörfern. langfristig verbessert dies die Situation der Mädchen.

Sanitärgebäude

Sanitärversorgung für Kakaodörfer

Im Hinterland der Republik Elfenbeinküste hat Nestlé zusammen mit dem IFRC ein Sanitärgebäude gebaut. Dadurch sind die Infektionskrankheiten im Dorf deutlich zurückgegangen.

Wasser ist kostbar

Wasser ist eine kostbare und knappe Ressource. Daher müssen wir alle sparsam damit umgehen. Was Nestlé tut, um Wasser selbst einzusparen und anderen dabei zu helfen, lesen Sie hier.

Recovering and reusing wastewater

Verantwortungsvoller Umgang

Wo Wasser fehlt, drohen Armut, Krieg und Hunger. Damit die Grundlage allen Lebens nicht zum Luxusgut wird, ist effizienteres Wirtschaften und gemeinsames Handeln notwendig.

nachhaltig wirtschaften

Animationsfilm Nestlé Waters

Was macht Nestlé Waters?

Welche Anstrengungen unternimmt Nestlé Waters, um Quellen, das Grundwasser und die  Wassereinzugsbereiche nachhaltig zu schützen und zu betreiben? 

Nestlé Zero Agua Factory

Zero Water Fabrik

Die Nestlé Milchpulverfabrik im mexikanischen Lagos de Moreno nutzt das Wasser aus der Milch, die vor Ort verarbeitet wird. Dadurch werden pro Jahr 1,6 Millionen Liter Wasser eingespart.

Was wissen Sie über Wasser?

Was wissen Sie über Wasser?

Jeder von uns braucht Wasser. Aber wieviel benötigt man Tag? Und ab wann wird Wassermangel eigentlich gefährlich? Testen Sie, ob Sie Experte  für H2O sind.

Sieben Methoden zum Wassersparen

Wir verbrauchen heute 41 Prozent weniger Wasser pro Produkt als vor zehn Jahren. 362 Projekte senken den Verbrauch unserer Fabriken um weitere 1,7 Millionen Kubikmeter pro Jahr.

Schutz von Quellen

So schützt Nestlé seine Quellen

So schützt Nestlé Quellen

Sauberes Grundwasser ist gefährdet. Daher schützt Nestlé zusammen mit Bürgermeistern und Umweltbehörden vor Ort die Aquifere und Wassereinzugsbereiche vor Verunreinigung.

Frag Nestlé

Nestlé ist sich der Kontroversen und Missverständnissen zum Thema Wasser sehr bewusst. Daher möchten wir die wichtigsten Fragen auf unserer «Frag Nestlé»-Seite beantworten.